Nachtblinde Tornados: Problem seit den 1990-ern bekannt, Umrüstung bis 2017

20160130_Tornado_OIR_NVIS-Einbau

Die Kenner hier wird es nicht überraschen, in den Kommentaren hier wurde das alles schon mal angesprochen, aber jetzt gibt es das auch schriftlich: Das Problem, dass die Cockpitbeleuchtung der deutschen Tornado-Kampfjets nicht für den Einsatz mit Nachtsichtbrillen geeignet ist, gibt es seit den Einsätzen über Serbien 1999 – und eine endgültige Umrüstung ist erst 2017 zu erwarten.

Der Grünen-Abgeordnete Tobias Linder, sowohl im Verteidigungs- als auch im Haushaltsausschuss nicht nur Mitglied, sondern auch sachkundig, hat nämlich das Verteidigungsministerium direkt gefragt. Die Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Markus Grübel aus der zurückliegenden Woche:

Der Bedarf zur Herstellung der Nachtsichtfähigkeit des Waffensystems PA-200 TORNADO wurde Ender der neunziger Jahre artikuliert und 2004 in einer „Abschließende[n] Funktionalen Forderung“ dokumentiert.
Die Realisierungsgenehmigung wurde 2007 erteilt. Mit Ausnahme der Trainerversionen ist die Umrüstung für alle Luftfahrzeuge TORNADO der Zielstruktur geplant. Das Projekt wurde im Vergleich zu anderen in der Vergangenheit auch mangels verfügbarer Haushaltsmittel niedriger priorisiert. weiterlesen