Neues Maschinengewehr: Fast 50 Mio € für Umbau der Halterung

Damit das neue Maschinengewehr MG5, das künftige Standard-Maschinengewehr der Bundeswehr, auf den Fahrzeugen der Truppe eingebaut werden kann, müssen die vorhandenen Halterungen für fast 50 Millionen Euro nachgerüstet werden. Wegen der konstruktionsbedingten Unterschiede zwischen dem bisher genutzten MG3 und der neuen Waffe müssten die so genannten Waffenaufnahmen angepasst werden. Das habe das Verteidigungsministerium bereits im Juli der Grünen-Verteidigungspolitikerin Agniezska Brugger mitgeteilt, bestätigte ein Ministeriumssprecher am (heutigen) Samstag einen Bericht des Spiegels. Laut Ministerium sind für die Anpassung der fernbedienbaren leichten[…]

weiterlesen …

Neue Probleme mit Heckler&Koch-Waffen: MG5 kommt später (Update)

… Die Bundeswehr hat erneut Probleme mit einer Waffe des Herstellers Heckler&Koch und wird das neue Maschinengewehr MG5 später als geplant erhalten. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums bestätigte am (heutigen) Sonntag einen entsprechenden Bericht der Bild am Sonntag. Für die ersten Serienlose des neuen Standard-Maschinengewehrs der Truppe, die zum 30. Juni und zum 31. Juli hätten ausgeliefert werden sollen, seien neue Liefertermine erst im kommenden Jahr vereinbart worden. Grund für die Verzögerung sind nach Angaben des Sprechers Auffälligkeiten bei der Typ-[…]

weiterlesen …