USA verlegen B-52-Bomber für den Kampf gegen ISIS

B-52s Arrive at Al Udeid Air Base

Für den Kampf gegen die ISIS-Terrormilizen im Irak und in Syrien haben die USA schwere Bomber in die Golfregion verlegt. In Katar landeten am (heutigen) Samstag mehrere Boeing B-52 Stratofortress zum Einsatz in der Operation Inherent Resolve. Wie viele Maschinen die U.S. Air Force auf der Luftwaffenbasis Al Udeid stationiert, wurde aus Sicherheitsgründen nicht mitgeteilt.

Aus der Mitteilung der Air Force:

U.S. Air Force B-52 Stratofortress aircraft from Barksdale Air Force Base, Louisiana, arrived at Al Udeid Air Base, Qatar, today, in support of theater requirements and Operation Inherent Resolve, the operation to eliminate Da’esh and the threat they pose to Iraq, Syria and the wider international community.

„The B-52 will provide the Coalition continued precision and deliver desired airpower effects,” said Lt. Gen. Charles Q. Brown Jr., commander, U.S. Air Forces Central Command and Combined Forces Air Component. “As a multi-role platform, the B-52 offers diverse capabilities including delivery of precision weapons and the flexibility and endurance needed to support the combatant commander’s priorities and strengthen the Coalition team.“ (…)
The B-52 is a long-range heavy bomber that can perform a variety of missions including strategic attack, close-air support, air interdiction, and maritime operations.
Crews will be available to carry out missions in both Iraq and Syria as needed to support Air Tasking Order requirements.

Am Luftkrieg gegen ISIS sind nach US-Zählung 19 Nationen beteiligt, darunter auch die deutsche Luftwaffe, die von der türkischen Basis Incirlik aus Aufklärungsmissionen über dem Irak und Syrien fliegt und die Ergebnisse der Koalition für ihre Luftangriffe zur Verfügung stellt.

Ein Video von der Ankunft in Katar:

(Dieser Thread ist damit ein neuer Sammler zum Thema ISIS)

(Foto: U.S. Air Force B-52 Stratofortress aircraft from Barksdale Air Force Base, Louisiana, arrives at Al Udeid Air Base, Qatar, April 9, 2016 in support of Operation Inherent Resolve – U.S. Air Force photo by Tech. Sgt. Nathan Lipscomb)

54 Gedanken zu „USA verlegen B-52-Bomber für den Kampf gegen ISIS

  1. Was soll ein Einsatz der B52-Bomber in der Region bewirken ?

    Sie haben eine enorm lange Stehzeit, Verweilzeit in der Luft über den Einsatzraum und tragen geschätzt die 10 fache Bombenlast einer F-16.
    Gibt es jetzt zu wenig Bomber um eventuell Flächenziele des ISIS zu bombardieren oder sind nicht ständig genug Jagdbomber in der Luft um Close Air Support auf Anforderung liefern zu können ?

    Oder will man die kürzeren Anflugwege der Russen durch eine längere Stehzeit über den Zielen und eine höhere Bombenlast kompensieren ?

    Oder hat dies mit der Vorbereitung und Unterstützung des Angriffs auf Mossul zu tun ?

    Fragen über Fragen….

  2. Sie geben die Antwort doch schon selbst.
    Anstelle von 8 F-15 hängt man für den gleichen Zeitraum eine B-52 oder B-1 an den Himmel. Da Lufthoheit herrscht kann man so an einem focal point über lange Zeit CAS sicherstellen. Bombenteppichleger sind B-52 schon lange nicht mehr, haben den gleichen Sniper-Pod wie besagte F-15.

  3. Irgendwie verliere ich langsam den Überblick… War Aleppo nicht in kurdischer Hand, bzw. waren die Kurden nicht dran Aleppo anzugreifen/einzunehmen?

  4. @SvenS

    Das ist Mossul im Irak. Pläne die Stadt einzunehmen gibt es schon lange.

    Aleppo liegt in Syrien.

  5. @SvD
    Siehe im Link von 10:13 Uhr:
    „Syrische Bodentruppen und russische Kampfflugzeuge sollen Rebellen aus der Großstadt Aleppo vertreiben. Die geplante Großoffensive solle die Millionenstadt „befreien“, so das Assad-Regime. …“

  6. @SvenS

    in der Welt online „Mossul dem IS entreißen? Kein Problem!“

    Hab ich vergessen mit dran zu hängen.

    Um Mossul gibt es politisches Gezerre, weshalb die Stadt noch nicht eingenommen wurde.

  7. Russische Mi-28N bei Homs abgestürzt. Beide Piloten tot.

    Meldung via RT, Stichwort: Mi-28N gunship crashes near Homs, both pilots dead

    Bei Nachtflug abgestürzt. Urache noch unklar. Kein Abschuß, vermutet werden technisches Versagen oder Kontakt mit Bodenobjekt.

  8. Battle lines shift in northern Syria

    KOBANI, Syria — On April 1, the Syrian Democratic Forces (SDF) started making military movements in northern Syria, at the Tishrin Dam west of the Euphrates, to level ground offensives against Manbij and Jarablous . This military maneuver points to an imminent large-scale offensive to expel the Islamic State (IS) from the remaining areas it controls in the eastern Aleppo countryside.

    P.S: Beeindruckend wie lange die Leitmedien brauchen, nachdem bei Twitter von einschlägigen Quellen „on the ground“ bereits berichtet worden ist.

  9. DIe Umfeldkampagne der SAA (Syrisch Arabische Armee) um Aleppo hat begonnen. Unterstützt werden Assads Truppen und seine Loyalisten von der russischen Luftwaffe. Es wird sich um Stunden bis wenige Tage handeln bis Aleppo eingekesselt ist.

  10. @ AOR 14.04.2016 15:30
    berichten wenigstens etwas
    in deutschen Medien findet der Kampf gegen den Daesh so gut wie gar nicht mehr statt

    @AoR 14.04.2016 17:31
    damit ist die Waffenruhe beendet und die Verhandlungen in Genf wohl erledigt
    der Daesh ist wieder der Nutznießer davon,

    momentan holt er sich Daesh verlorene Gebiete an der Syrisch/Türkischen Grenze zurück
    und greitft Flüchtlingslager an

    http://www.theguardian.com/world/2016/apr/14/thousands-of-refugees-flee-for-turkish-border-after-surprise-isis-attack

    also nichts mit Fluchtursachen bekämpfen

  11. Zustimmung.

    Das Vorgehen der Rebellen an der syrisch-türkischen Grenze ist interessant. Es spricht dafür, dass diese versuchen einen etwa 5-10 km breiten Streifen freikämpfen wollen. Zudem deuten die Kurden ähnliches an. Ich habe das dumpfe Gefühl, dass dieser noch bestehende Durchgang eine Art Flaschenhals darstellt, der im Zusammenhang mit den Anschlägen von Brüssel steht.

    Zur Waffenruhe: Die russische Perspektive ist interessant. Moskau macht Vereinbarungen mit verschiedenen Gruppen und diese Verträge werden weitestgehend eingehalten. Um Aleppo war es nie wirklich ruhig. So gesehen schwierig!

    Aber sie haben recht, das Vorgehen der SAA könnte einen Dominoeffekt auslösen und dem Waffenstillstand zerbrechen. Ohne Aleppo haben die Rebellen kein „Asset“ mehr vorzuweisen. Da die Allianz zwischen Rebellen und Dschihadisten nie wirklich gebrochen wurde, kann es zu einer „fight to death“- Haltung in der Opposition kommen.

    Gerade Aleppo und die Provinz Idleb haben noch großes Potential weitere Fluchtbewegungen auszulösen, vor Allem da im Rebellengebiet die Angehörigen der Opposition wohnen. Die Fluchtbewegungen der letzten Wochen und Monate and der jordanischen wie auch türkischen Grenze haben sehr viel damit zu tun, dass Rebellen und Dschihadisten versuchten ihre Angehörigen in Sicherheit zu bringen.

    Jordanien und die Türkei schlossen die Grenze: Verrat

  12. Einzelner irakischer M1 mischt Daesh Verteidigung in/bei HIT, irakische Stadt nahe zur SYR Grenze auf.
    http://www.upi.com/Business_News/Security-Industry/2016/04/14/Iraqs-Beast-M-1-Abrams-tank-tears-through-Islamic-State/7781460640430/?spt=sec&or=bn
    The tank had been maneuvering in and around enemy positions inside Hit that at one point, U.S. advisers monitoring the fighting assumed several Iraqi tanks were operating within Hit.
    Keine schwarze Kunst sondern einer der Grundsätze der Panzerei: Feuer und Bewegung.
    Kurz-Video mit Feuerkampf M1 und AT-14 Kornet.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/AT-14_Spriggan

  13. Aleppo-Stadt: Rebellen und Dschihadisten konnten den Vorstoß der Assad-Getreuen erfolgreich zurückschlagen. Frontverlauf ex-ante zu 90% wider hergestellt.

  14. Strikte update Daesh für 17.04.16
    http://www.centcom.mil/news/press-release/april-18-military-airstrikes-continue-against-isil-terrorists-in-syria-and

    The following is a summary of the strikes conducted against ISIL since the last press release:
    Syria
    * Near Dayr Az Zawr, one strike struck an ISIL tactical unit and destroyed an ISIL fighting position.
    * Near Manbij, two strikes destroyed two ISIL anti-air artillery pieces.

    Iraq
    * Near Al Baghdadi, three strikes struck an ISIL weapons cache, an ISIL communications facility, and an ISIL staging area.
    * Near Fallujah, one strike struck an ISIL tactical unit.
    * Near Hit, two strikes struck an ISIL tactical unit.
    * Near Kirkuk, one strike struck a large ISIL tactical unit and destroyed three ISIL vehicles.
    * Near Kisik, three strikes struck an ISIL tactical unit and destroyed three ISIL assembly areas and suppressed an ISIL tactical unit and an ISIL rocket team.
    * Near Mosul, four strikes struck two separate ISIL tactical units and destroyed two ISIL mortar positions, two ISIL assembly areas, an ISIL vehicle, and an ISIL boat and suppressed an ISIL rocket team.
    * Near Qayyarah, two strikes struck an ISIL tactical unit and an ISIL safe house.
    * Near Sinjar, one strike suppressed an ISIL tactical unit.
    Eindeutige Schwerpunktbildung nicht erkennbar.
    Strike assessments are based on initial reports. All aircraft returned to base safely.

    Ground-based artillery fired in counter-fire or in fire support to maneuver roles are not classified as a strike as defined by CJTF-OIR.

  15. Interessant sind die Entwicklungen um die Grenzstadt Kilis (Türkei). Dort bekämpfen sich Rebellen und Daesh. Daesh feuert mit Raketen auf die Stadt.

    Auch Ärtzte ohne Grenzen haben sich eingeschaltet und fordern eine humane Lösung für die Flüchtlinge, die vor der Terrormiliz fliehen.

    Die Grenze scheint wohl immer noch geschlossen zu sein. Die Türkei dementiert weiterhin, auf Fliehende geschossen zu haben. Das sah aber die letzten Tage anders aus nachdem duzende Panzer ( sah nach Leo aus) an der Grenze Stellung bezogen hatten.

    (Wartet auf Freigabe? Sind wir immer noch moderiert?)

    [Ja, sind wir, und auch noch ein paar Tage, weil ich viel unterwegs und nur sporadisch online bin. T.W.]

  16. @AoR
    Können Sie Bilder zu den möglichen Leo einstellen? Bislang hatte TUR dort nämlich M-60 eingesetzt.

  17. https://de.m.wikipedia.org/wiki/2._Armee_(Türkei) eingesetzt gegenüber der Grenze Syrien-Irak.
    Nach 354 Leopard 2A4 im Jahre 2007 entschied sich die Türkei dafür, zur Beschaffung der weiteren geplanten Kampfpanzer den südkoreanischen K2 Black Panther in Lizenz modifiziert zu fertigen.
    Welt: An der Grenze zu Syrien lässt die türkische Armeespitze Panzer auffahren, sondern vor allem „museale“ Panzer vom Typ M60, mit israelischer Kampfwertsteigerung einsetzen.
    Gesamt Kampfpanzer
    – Altay, Bestellt vorerst 250 Stück, geplant insgesamt 1000 Stück türkische Weiterentwicklung des südkoreanischen K2, ab 2016 Serienproduktion
    – 354 Leopard 2 A4 Kampfpanzer aus dem Bestand der Bundeswehr (wurde von ASELSAN aufgerüstet auf Leopard 2NG)
    – 397 Leopard 1 A3/A4 Kampfpanzer, davon 320 aus dem Bestand der Bundeswehr
    – 658 Sabra Kampfpanzer
    – 254 M60 A1 Kampfpanzer, aus dem Bestand der US Army, kampfwertgesteigert
    – 2576 M-48 A5 Kampfpanzer.

  18. AoR | 19. April 2016 – 0:29
    Der Herr hat`s gehört. Es sind M-60 mit 105 mm BK, zumindest der zum E-Transport auf der „Lore“ stehende.

  19. Manpads bei Homs in Rebellenhand. Dschihadisten ließen sich in den vergangenen Wochen ebenfalls mit dem WaSys fotografieren, das war aber um Aleppo.

    Dann mal sehen wie lange es noch dauert bis das System zweckentfremdet wird. Die beste A.T Maßnahme scheint mir zu sein, dafür zu sorgen, dass derartige Dinge nicht in Streubesitz kommen.

  20. Strike update für den 18.04.16 bei CJTF OIR.
    The following is a summary of the strikes conducted against ISIL since the last press release:

    Syria
    * Near Ar Raqqah, one strike struck an ISIL tactical unit and destroyed an ISIL vehicle.

    Iraq
    * Near Al Baghdadi, one strike destroyed 10 ISIL rocket rails and an ISIL supply cache.
    * Near Al Huwayjah, two strikes struck an ISIL tactical unit and an ISIL staging area.
    * Near Ar Rutbah, one strike destroyed an ISIL vehicle.
    * Near Kisik, three strikes struck two separate ISIL tactical units and destroyed an ISIL vehicle and two ISIL tunnels and suppressed an ISIL mortar position.
    * Near Mosul, seven strikes struck three separate ISIL tactical units and destroyed two ISIL assembly areas, three ISIL supply caches, an ISIL fighting position, two ISIL vehicle borne improvised explosive devices (VBIED), an ISIL VBIED factory, an ISIL bed down location, and an ISIL vehicle and suppressed an ISIL tactical unit and denied ISIL access to terrain.
    * Near Qayyarah, one strike struck an ISIL weapons storage facility.
    * Near Sinjar, one strike struck an ISIL tactical unit and destroyed an ISIL assembly area.
    * Near Tal Afar, one strike destroyed three ISIL rocket rails.
    Strike assessments are based on initial reports. All aircraft returned to base safely.

    Zur Erinnerung:
    Coalition nations which have conducted strikes in m Iraq include Australia, Belgium, Canada, Denmark, France, Jordan, the Netherlands, the United Kingdom, and the United States.
    Coalition nations which have conducted strikes in Syria include Australia, Bahrain, Canada, France, Jordan, the Netherlands, Saudi Arabia, Turkey, United Arab Emirates, the United Kingdom, and the United States.

  21. Nachtrag (19. April 2016 – 18:11) zu M60T, bzw – bei IDF – (hebräisch) Sabra Mk.III.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sabra_(Kampfpanzer)
    Die KWS im passiven Segment nennt u.a. die
    – Reaktivpanzerung des israelischen Merkava Mk.IV, den
    1000-PS-Turbodieselmotor von MTU Friedrichshafen.

    Die ISR Reaktivpanzerung des M60T hat der Tandemhohlladung der https://de.m.wikipedia.org/wiki/AT-14_Spriggan (Körner) offenbar widerstanden.
    Rückschlüsse auf einerseits den Frontalschutz moderner Panzerungen, andererseits die Wirkung im Ziel von PzAbwLFK der 2. Generation, also ohne top-attack-Fähigkeit, sind zulässig.

  22. Die Friedensverhandlungen sind wohl zusammengebrochen.

    Derweil bemühen sich die USA, Manpads zur Verfügung zu stellen, welche den Anforderungen der strategischen Terrorismusprävention genügen. Man kann sich förmlich vorstellen, wie Langley tobt angesichts der Verfügbarkeit des WaSys unter Dschihadisten. Quelle entweder die Türkei, Saudi Arabien oder Qatar um die einigemaßen gradlinigen Spekulationen zu subsummieren.

  23. Peshmerga unterliegen nach Angaben http://news.sky.com/story/1677345/peshmerga-out-of-bullets-for-uk-supplied-guns , die sich auf „The Times“ beruft, offenbar eklatantem Munitionsmangel bei MG .50. Demnach wurde für sMG, soweit von UK geliefert, seit sieben Monaten keine Anschlussversorgung MVG mehr sichergestellt.
    Der ursprüngliche Lieferumfang belief sich auf vierzig Browning .50 calibre machine und 500.000 Patr.
    Ministry of Defence: „… we have responded positively to past requests for equipment and ammunition, and we will always consider what more we can do.“
    Merkwürdig, wenn in einem Zeitraum von sieben Monaten .50 nicht mehr nachgeliefert wird. Zu beachten steht jedoch, dass jegliche Hilfe in das Kurdengebiet via Bagdad abzuwickeln ist.
    Vielversprechend hingegen
    http://www.inherentresolve.mil/News/Article/738121/carter-next-steps-in-iraq-isil-fight-include-more-troops-military-equipment
    Demnach sind Folgeschritte zur Einnahme von Mossul im Auftrag von Obama am 17.04.16 mit Haider al-Abadi, Irakischer MP, und Masoud Barzani verabredet worden.
    U.a.:
    DoD wird das „high-mobility artillery rocket systems (HIMARS)“ zum Einsatz vor bringen. Und A. Carter weiter:
    We’re providing air power, command and control, other fire, training, sustainment [and] logistics,” and he noted that as part of the next steps, coalition troops- those already in Iraq and the 217 new troops will be used in different ways, … a $415 million package of financial assistance to the Peshmerga in response to a request from the Kurdistan regional government for economic assistance.“
    Rufe nach weiteren MILAN sind nicht zu hören, oder doch?

  24. Mehr als allein der Einsatz von B-52.
    http://www.centcom.mil/news/news-article/iraqi-forces-liberate-hit-b-52s-fly-first-missions-over-iraq
    Aufschlussreiche Details, durchaus mit operativer Reichweite, zum weiteren Vorgehen CJTF OIR, IRK Armee und Peshmerga gegen Daesh, die zumindest angerissen werden.
    Zusätzlich, an dieser Stelle überraschend, die Auszeichnung eines U.S Army-Captains bei http://www.defense.gov/News/Special-Reports/0814_Inherent-Resolve wegen der Verhinderung eines Anschlags auf eine Schule in DÄNEMARK!

  25. Strike update für den 20. April.
    http://www.centcom.mil/news/press-release/april-21-military-airstrikes-continue-against-isil-terrorists-in-syria-and
    The following is a summary of the strikes conducted against ISIL since the last press release:

    Syria
    * Near Abu Kamal, one strike struck an ISIL oil well head.
    * Near Dayr Az Zawr, one strike struck an ISIL tactical unit and destroyed an ISIL vehicle and an ISIL rocket system.
    * Near Mar’a, one strike struck a large ISIL tactical unit and destroyed an ISIL vehicle and two ISIL main battle tanks.

    Iraq
    * Near Al Baghdadi, five strikes struck three separate ISIL staging facilities and destroyed an ISIL vehicle borne improvised explosive device (VBIED) and damaged an ISIL vehicle.
    * Near Ar Rutbah, one strike destroyed an ISIL VBIED.
    * Near Fallujah, two strikes struck an ISIL tactical unit and destroyed an ISIL bed down location.
    * Near Haditha, one strike destroyed an ISIL tunnel system.
    * Near Hit, two strikes struck an ISIL tactical unit and destroyed 27 ISIL boats and three ISIL fighting positions.
    * Near Mosul, six strikes struck five separate ISIL tactical units and destroyed seven ISIL assembly areas, three ISIL vehicles, an ISIL supply cache, and an ISIL command and control node.
    * Near Qayyarah, one strike destroyed an ISIL VBIED.
    * Near Sinjar, one strike struck an ISIL tactical unit and destroyed an ISIL machine gun, an ISIL fighting position, and an ISIL assembly area.
    * Near Sultan Abdallah, two strikes struck an ISIL tactical unit and destroyed an ISIL vehicle, an ISIL supply cache, an ISIL assembly area, and an ISIL rocket rail.
    Strike assessments are based on initial reports. All aircraft returned to base safely.
    Die Anstrengungen hinsichtlich Mossul verdichten sich zusehends.

  26. @KPK: Zum Strikeupdate. Dayr Az Zawr, dort wird die syrisch-arabische Armee von Daesh belagert und OIR hilf nun zum wiederholten male aus, indem das Aufgebot an allierter Luftwaffe belagerndes Material der Terrormiliz bekämpft. Nun, soviel zu gemeinsamen Vorgehen.

    Die SAA hat gestern den Vorstoß von Palmyra aus gen Dayr Az Zawr abgeblasen da die „Beendigung der Feindseligkeiten“ beendet wurde. Also rettet OIR den belagerten den Ar***

    P.S: Was ja auch wieder beendet werden soll?! SCNR

  27. @KPK: Für beides der maximal schlechteste Zeitpunkt:
    Zu 1: Daesh profitiert eh schon vom zunehmend zerbrechenden Waffenstillstand. ( Regime – Rebellen – Dschihadisten )
    Zu 2: Zu einem Zeitpunkt in dem Netanjahu Golan beansprucht und SiPo als Hintergrund seiner Politik wählt? Das Verhältnis Likud – Sipo-Establishment ist eh angespannt, jetzt noch das und der Zahal rennt in die Berge.

  28. Kurdische YPG, Assyrische Sotoro haben Qamishli in nordost Syrien zo 90 % unter ihre Kontrolle gebracht.

    Derweil kommen zunehmend (gradlinige) Spekulationen auf, Russland könnte eine Aleppooffensive der SAA (syrisch-arabische Armee) direkt unterstützen. Hierzu gibt es auch die Sichtung eines Trucks auf verlinktem Foto

    Daher Bitte um Hilfe: Woher kommt auf dem Foto um ~ 1800 Ortszeit die Sonne, in welche Richtung fährt der Fotograf, wohin fährt der russische Transporter?

    1. Nach/Von Palmyra: Keine Aufregung (Sonne Nord/Süd)
    2: Nach/Von Aleppo: Besorgniss (Sonne Ost/West)

Kommentare sind geschlossen.