„Keine deutschen Soldaten an Kampfhandlungen in Kundus beteiligt“

Weil in den Berichten über die Auseinandersetzungen in Kundus seit Tagen immer wieder vom Einsatz von Spezialkräften der NATO die Rede ist und in einer Meldung auch Deutsche erwähnt wurden, war es Zeit für eine erneute, ganz konkrete Nachfrage. Und die offizielle Antwort von einem Sprecher des Verteidigungsministeriums am (heutigen) Donnerstagnachmittag: An den Kampfhandlungen in Kundus sind keine deutschen Soldaten beteiligt. Nun waren, das hatte das Ministerium ja auch offiziell mitgeteilt, am Dienstag Soldaten der NATO-geführten Mission Resolute Support zu[…]

weiterlesen …

Bundestag billigt Ausweitung von Schleuser-Bekämpfung im Mittelmeer

Der Bundestag hat am (heutigen) Donnerstag der Ausweitung der Schleuser-Bekämpfung im Mittelmeer unter Beteiligung der Bundeswehr zugestimmt. Die Abgeordneten billigten das Mitte September vom Kabinett beschlossene Mandat, nach dem die EU-Operation EUNAVFOR MED in eine zweite Phase übergehen soll und damit auch den Einsatz von Gewalt gegen Schleusernetzwerke erlaubt – allerdings nur in internationalen Gewässern. Dem Mandat (Bundestagsdrucksache 18/6013) stimmten 450 Abgeordnete zu, 116 sprachen sich dagegen aus und zwei enthielten sich. Neben vier Parlamentariern der SPD lehnten sowohl die[…]

weiterlesen …

Afghanische Armee erobert Kundus zurück, Taliban erfolgreich im Umland (Update)

Afghan forces with national flag, after retaken Kunduz city pic.twitter.com/oNwRq0VliD — Pajhwok Afghan News (@pajhwok) October 1, 2015 Am vierten Tagen nach dem erfolgreichen Angriff der Taliban auf die nordafghanische Provinzhauptstadt Kundus haben die afghanischen Sicherheitskräfte offensichtlich die Kontrolle über die Stadt zurückgewonnen. In der Nacht zum (heutigen) Donnerstag gelang es der afghanischen Armee laut Medienberichten, Schlüsselpositionen in Kundus wieder einzunehmen. Allerdings sind die Aufständischen nach wie vor in Teilen der Stadt präsent – vor allem aber: während einzelne Distrikte[…]

weiterlesen …

Am 20. Oktober: Ins (Drohnen)Museum!

Das Luftwaffenmuseum in Berlin-Gatow, inzwischen eine Außenstelle des Militärhistorischen Museums in Dresden (hoffentlich habe ich das jetzt richtig dargestellt), ist immer einen Besuch wert. Und am 20. Oktober ganz besonders – dann werden nämlich Kai Biermann und ich dort über unser Drohnen-Buch, über die unbemannte Fliegerei, über Remotely Piloted Aircraft reden. In allen Facetten, von den bewaffneten UAV der USA am Hindukusch ebenso wie von der armed overwatch im Einsatz bis zum Paketcopter nach Juist. Das Museum, habe ich gehört,[…]

weiterlesen …