Exercise Watch: ‚Dragoon Ride‘ – die Roadshow

Lightning Troop participate in Dragoon Ride

Entschuldigung für die ganzen Anglizismmen gleich in der Überschrift, aber diesmal sind sie angebracht: Der Dragoon Ride (Dragonerritt) der US-Armee, bei dem im Landmarsch Stryker-Schützenpanzer von Übungen im Baltikum und in Polen zu ihrer Garnison Vilseck in Bayern zurückverlegt werden, gestaltet sich als Roadshow. So war das ganze auch angelegt, und die (eigene) mediale Begleitung der U.S. Army Europe und des 2d Cavalry Regiment zieht dafür auf den social media-Kanälen alle Register. Inklusive des kommandierenden Generals, Generalleutnant Ben Hodges, Chef der U.S. Army Europe, dem im Selfie-Stil die GoPro vors Gesicht gehalten wird. (Mir scheint, da haben sie die Jungs einfach mal machen lassen.)

Als (unvollständiger) Überblick ein paar Videos – Macher und Zielgruppe sind offensichtlich (der Vollständigkeit halber führe ich das erste, hier bereits eingestellte Video noch mal an):


(Direktlink: https://youtu.be/9kLGQupXZV4)


(Direktlink: https://youtu.be/UMIHysVm_kA)


(Direktlink: https://youtu.be/FoNFyVi9VOw)


(Direktlink: https://youtu.be/gBxkKOmnX2s)


(Direktlink: https://youtu.be/WqH9BCl-K-A)


(Direktlink: https://youtu.be/lJol3KwS2VA)

und zum Vergleich das von der NATO veröffentlichte Video:


(Direktlink: https://youtu.be/vbTgN4b6o-Y)

Da die Frage hier aufkam, wann der Konvoi in Vilseck ankommen soll: Eine genaue Zeit habe ich noch nicht gefunden, trage sie aber ggf. nach.

Nachtrag: Die FAZ, die sich – auch bei den bereits veröffentlichten Fakten – auf US-Militärkreise beruft, berichtet von einer geplanten Ankunft in Vilseck am 1. April.

(Foto: Apache helicopters from the 12th Combat Aviation Brigade provide aerial reconnaissance support for Team Lightning during Dragoon Ride, March 22, 2015, as part of Operation Atlantic Resolve – U.S. Army photo by Sgt. Brandon Hubbard, 204th Public Affairs Detachment)

20 Gedanken zu „Exercise Watch: ‚Dragoon Ride‘ – die Roadshow

  1. Zum Thema Ankunft: Nennt der CO nicht im NATO TV Video nicht den 1. April als Ankunftsdatum?!

  2. Road and Air Show (siehe Foto oben) – würde die Bw das auch hinkriegen außerhalb der ILÜ?

  3. Deutschland könnte nicht mal wenn sie wollten , den unter Herr von zu G wurde eine Boxer Brig wegen kosten abgelehnt

    Geiz ist geil

    und die v.d.L bringt das auch nicht hin
    die fehlende Boxer Brig Aufzustellen

  4. Tja, so geht Öffentlichkeitsarbeit.

    sichtbar, selbstbewusst, sympathisch

    Was macht man hier? man verkriecht sich ängstlich in den Kasernen (siehe Uni München). Nicht das noch jemand durch den Anblick von Uniformen inkommodiert wird.

    Schon merkwürdig das eine ausländische Armee auf deutschem Territorium zu soetwas in der Lage ist während die eigene Truppe aus psychologischen und materiellen Gründen unsichtbar bleibt.

  5. Tja. Und da ist tatsächlich auch ein Hubschrauber, der Konvoibegleitung macht…..

    Soweit ich mich erinnere, hieß es, Luftraum ist sichsicher, haben die Luftüberlegenheit und Hubschrauber sind woanders gebunden.

    Auch wenn das ganze sicherlich eine Show of forces ist.
    es ist auch ein Train as you fight….

    *träum*

  6. Weiß jemand wo die Strecke langführen wird … im Deutsch Tschechischem Grenzraum …?

    MfG Leo

  7. Die sind mal bis Polen gekommen und Gerüchte gibt es das die nach Tschechien weiter wollen aber ob das Stimmt weiß ich nicht

  8. Seinerzeit (2010) sind wir als Staffel von Ostfriesland bis zum Schießplatz nach Ustka in Polen per Straßenmarsch verlegt. 2 Tage hat’s gedauert und hatte auch etwas von einer Roadshow, wobei wir nur um die 30 Fahrzeuge und keine Panzer hatten. War aber trotzdem etwas seltsam, in Polen mit altdeutschem Gruß empfangen zu werden – die Wahrnehmung Deutschlands in Polen ist noch etwas zwiespältig.

  9. Finde das nicht wirklich passend – die sollen mal zu hause ihre Kriegsspiele und Shows abhalten. Das ganze Zeugs was die in letzter Zeit wieder nach europa und speziell Deutschland verkarren reicht doch schon locker für einen neuen „kalten Krieg“

  10. FAZ.net berichtet heute über die ambivalente Stimmungslage in der Tschechischen Republik : Militärmarsch der Amerikaner entzweit Tschechen.

  11. Zum Glück bin ich nicht der Einzige, der bei sowas ein gewisses Unwohlsein verspürt.

    „Show of force“ geht nicht nur in Richtung ehemaligen Warschauer Pakt sondern auch in Richtung Europa. „Wir Amerikaner können hier jederzeit Truppen/Panzer durch die Gegend fahren – egal was Ihr davon haltet.“

  12. Hein Bloed | 29. März 2015 – 16:54

    “Wir Amerikaner können hier jederzeit Truppen/Panzer durch die Gegend fahren – egal was Ihr davon haltet.”

    Genau das ist nicht der Fall.

  13. @Heimatloser, Selber denken, Hein Bloed:

    Ich bin froh, daß die USA jetzt Truppen, Waffen und Munition nach und durch Europa schicken. Die USA machen es aufgrund von vielen Verträgen und Verabredungen mit europäischen Staaten. Der konkrete Anlaß ist uns allen ja bekannt: es herrscht in Europa seit 2014 in der Ukraine ein Heißer Krieg – nicht nur ein „kalter“.

    Mich wundert, daß Sie z.B. die russische Annektion der Krim und das russische Abnehmen/Verdecken von Kenn-/Hoheitszeichen bei Panzern und Uniformen in der Ostukraine unerwähnt lassen – was ist denn schon ein angemeldeter Straßenmarsch einer gekennzeichneten amerikanischen Brigade in verbündeten und befreundeten Ländern gegenüber derart massiven russischen Verletzungen des internationalen Rechts?

  14. Das Unwohlsein wäre wahrscheinlich geringer, wenn es z. B. eine französische Einheit gewesen wäre. Gleichzeitig wäre das Unwohlsein bei den Durchfahrtsländern wahrscheinlich deutlich größer, wenn es sich um eine deutsche Einheit gehandelt hätte.

    Im Prinzip finde ich die Situation auch gar nicht so schlecht. Good guy, bad guy. Verhandlungen und Säbelrasseln – solange das einigermassen koordiniert passiert.

    Ich will gar nicht für oder gegen Russland argumentieren müssen. Es ist aber unsicheres Gelände, wenn man damit beginnt Verletzungen des internationalen Rechts gegeneinander aufzurechnen. Es könnte z. B. der Drohnenkrieg des JSOC aufgelistet werden. Das führt aber zu nichts.

    Ich bin in den 70er und 80er Jahren sozialisiert worden. Ich weiss was Herbstmanöver sind. Ich habe meine Wochenenden in der Nähe einer Raketenstation des NATO FlaRak-Gürtels verbracht. Ich halte ein fähiges Militär für sinnvoll. Ich halte auch Training für sinnvoll. Aber diese „Show“ für die Bevölkerung missfällt mir.

    Gerade in der Ukraine kann man ja sehen, wie „wankelmütig“ die Bevölkerung sein kann.

  15. Ich denke die Balten und Polen wäre froh, wenn die Bundeswehr solche Märsche veranstalten würde! Die fürchten sich nicht mehr vor deutscher militärischer Stärke, sondern vor der deutschen Schwäche und Drückebergerei wenn es um die Abschreckung Russlands geht.

    Interessant bei einem solchen Marsch der BW wäre natürlich, wieviele Boxer Radpanzer die BW einsatzfähig hätte oder ob man Fuchs Radpanzer nehmen müsste, weil die Boxer immer noch bei der HIL GmbH stehen?

Kommentare sind geschlossen.