Obama stellt Weichen für langfristigen Afghanistan-Abzug: 9.800 US-Soldaten im kommenden Jahr

Die Erklärung von US-Präsident Barack Obama kommt viel später als erwartet, aber seit dem (heutigen) Dienstag gibt es Klarheit: Die USA wollen nach dem Ende der ISAF-Mission in Afghanistan für eine Übergangszeit von zwei Jahren mit zunächst 9.800 Soldaten am Hindukusch präsent bleiben. Mit dieser Ankündigung Obamas, die allerdings an eine vorherige Unterzeichnung des Stationierungsabkommens zwischen Afghanistan und den USA gebunden ist, gibt es auch für die Verbündeten Klarheit, dass und in welcher Größe die geplante neue NATO-Mission Resolute Support[…]

weiterlesen …

Künftig: 9.800 US-Truppen in Afghanistan?

Am vergangenen Wochenende hatte US-Präsident Barack Obama den amerikanischen Truppen in Afghanistan einen Überraschungsbesuch abgestattet (siehe Video oben) und dabei angekündigt, dass er recht bald über die künftige Truppenstärke der USA am Hindukusch entscheiden werde – also ab 2015. Inzwischen scheint es so weit zu sein, erste Vorabmeldungen gibt es schon: AP Source: Obama seeks to keep 9,800 US troops in Afghanistan after this year. meldet Associated Press. Im Laufe des Tages wird sich der US-Präsident wohl offiziell äußern. Wenn[…]

weiterlesen …

Lagebeobachtung Ukraine, 27. Mai

As many as 45 Kremlin-backed insurgents killed in heavy fighting on May 26-27 in #Donetsk http://t.co/84i8K7mHoc pic.twitter.com/0c3ugFDYGW — Christopher Miller (@ChristopherJM) 27. Mai 2014 Die Situation im Osten der Ukraine wird weiterhin von schweren Auseinandersetzungen geprägt. Die so genannte Anti-Terror-Operation der ukrainischen Sicherheitskräfte rund um Donetsk (Donezk) ging auch am Dienstag weiter; weit über 30 Menschen sollen dabei bislang ums Leben gekommen sein. Die Überblicke von Reuters: More than 50 rebels were killed in the biggest #Ukraine government assault yet:[…]

weiterlesen …