Putin gibt Hinweis auf Freilassung deutscher Geiseln in der Ukraine – nach Schröder-Treffen

Das ist alles noch ein bisschen vage und merkwürdig, aber einen Hinweis wert: Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich am (heutigen) Dienstagabend optimistisch geäußert, dass es zu einer Freilassung der entführten – auch deutschen – Militärbeobachter in Sloviansk in der Ukraine kommt – und diesen Hinweis hat Putin in Zusammenhang mit dem kritisierten Treffen mit Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder am Vortag gestellt. Die Äußerungen Putins bei einer Pressekonferenz in Minsk in Weißrussland gibt es vom Kreml bislang nur in einer russischen[…]

weiterlesen …

Was kostet der Eurofighter? Das BMVg hat keine Ahnung, sagt der Rechnungshof

Die so genannten Bemerkungen des Bundesrechnungshofs (BRH) zur Haushaltsführung des Bundes fallen bei Verteidigungsministerium und Bundeswehr gerne mal überdeutlich aus – weil es im Verteidigungsetat um recht viel Geld geht. In neuen Bemerkungen, die der BRH am (heutigen) Dienstag veröffentlichte, nehmen sich die Prüfer das teuerste Waffensystem der Bundeswehr vor, den Eurofighter – und kommen zu einem (finanziell) verheerenden Ergebnis: Nach einer – neuen – Ermittlung der so genannten Lebenswegkosten und der Kosten für Materialerhaltung habe das Verteidigungsministerium dagegen zwar[…]

weiterlesen …

Zivilversion des künftigen KSK-Hubschraubers: Das Werbevideo

Der Hubschrauber EC 145 T2 ist die zivile (Grund)Variante des Modells EC 645 T2, der als SOF-LUH, als leichter Unterstützungshubschrauber für die Spezialkräfte, beschafft werden soll. Weil doch Helikopter hier immer interessieren… ein aktuelles Werbevideo von Airbus Helicopter (früher EuroCopter) für den EC 145 T2: (Direktlink: http://youtu.be/DT83lqg3FKI)

weiterlesen …

Entführte deutsche Geiseln in der Ukraine: Kein Kontakt, keine Infos

Zur Lage der entführten deutschen Militärbeobachter in der Ukraine hat die Bundesregierung seit der Pressekonferenz am vergangenen Sonntag (Foto oben) offensichtlich keine neuen Erkenntnisse. Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler, am (heutigen) Dienstagmorgen in einem Interview des Deutschlandfunks: Frage: Das Auswärtige Amt ist bemüht um die Freilassung der Gefangenen. Was wissen Sie heute, Stand 7:20 Uhr, über die deutschen und die anderen Militärbeobachter in Slawjansk? Erler: Der Krisenstab ist ständig tätig. Die OSZE ist im Gespräch mit den Verantwortlichen. Aber[…]

weiterlesen …

Hinweis: Erst mal keine Lagebeobachtung Ukraine

Die Entwicklung im Osten der Ukraine ist in allen Online-Medien derzeit Top-Thema – da ist es wenig sinnvoll, wenn ich mit meinen begrenzten Möglichkeiten und Kapazitäten das auch noch dupliziere. Deshalb lasse ich das erst mal mit der allgemeinen Lagebeobachtung Ukraine. Bei größeren Ereignissen und für Deutschland besonders interessanten Entwicklungen, vor allem natürlich bei den entführten deutschen Offizieren in Sloviansk, steige ich sicherlich ein; aber eben nicht bei allem. Das können die großen Medien mit ihren Ressourcen einfacher leisten.

weiterlesen …