RC N Watch: Cholera in Badakhshan

Im Nordosten Afghanistans, in der Provinz Badakhshan, sind 1.500 Menschen an Cholera erkrankt, wie Associated Press berichtet:

A cholera outbreak at a village in northeast Afghanistan has infected 1,492 people, killed a young woman and left another 100 in critical condition, a provincial official said Tuesday.
Abdul Marouf Rasekh, a spokesman for the governor of Badakhshan province, said the outbreak began three days ago and was restricted to one town that has been quarantined.
When it first appeared in the mountainous village of Chappa in the Darayen district, Rasekh said it infected 850 people but quickly spread until the quarantine was put in place.

In diesem Fall dürfte hilfreich sein, wie dünn besiedelt die Provinz ist – so dass sich die Krankheit nich so einfach ausbreiten kann.

Nachtrag, da wir gerade bei schlechten Nachrichten aus Nordafghanistan sind: Gewalt gegen Frauen bedeutet dort nicht Verletzung, sondern Tod. She said so far a dozen women have been killed this year in Kunduz.

(Archivbild: ein Trinkwasserbrunnen in der Provinz Baghlan – Jawad Jalali/UNAMA via Flickr)

2 Gedanken zu „RC N Watch: Cholera in Badakhshan

  1. Gibt es eine Quellenangabe zu dem Choleraoutbreak? Auf den Seiten der WHO ist dieser nicht aufgeführt…

  2. Kurze Anmerkung von der Seite eines Mikrobiologen:
    Vibrio cholerae, der Erreger der Cholera wird hauptsächlich über kontaminiertes („Keim-belastetes“) Grundwasser übertragen.
    Die Übertragung über Gegenstände, Lebensmittel oder direkt von Mensch zu Mensch ist zu vernachlässigen, weshalb eine dünne Besiedlung des Gebietes die Übertragung nur bedingt einschränkt.

Kommentare sind geschlossen.