Mali: Tiger im Sandsturm

Dieses Bild gehört eigentlich zur Debatte über das neue französische Weißbuch und den ungebrochen weltweiten Anspruch der Streitkräfte: Ein französischer Tiger-Kampfhubschrauber zusammen mit Spezialkräften im Norden Malis – eingesetzt, wie die Franzosen angeben, Terroristengruppen aufzuspüren und zu zerschlagen:

28 avril 2013, 18h39, Tessalit, au Nord du Mali, un hélicoptère d’attaque Tigre des forces spéciales décolle pour appuyer la progression d’unités déployées au sol. Dans le nord du pays, les opérations des forces spéciales se poursuivent avec pour objectif de rechercher et de détruire les groupes terroristes qui s’y trouveraient encore.

(Foto: Französische Streitkräfte/EMA/ECPAD)

19 Gedanken zu „Mali: Tiger im Sandsturm

  1. Der Französische Präsident ist bei der Nächsten Wahl eh weg.
    Der ist in Frankreich heute schon so beliebt wie Fußpilz .Und mit dem Sturz an Frau Merkel ist der Beweis dass er nicht Politisches Talent verfügt , Weil Momentan deutet alles hin auf eine CDU/SPD Regierung vor allem wenn Afd hinein kommt oder über 5 % Hürde

    Weniger mehr tun scheitert jetzt schon die Bw
    4 Mon Auslandeinsatz ist das soll, Ausnahmen bei Spezialisten bei 6 Mon
    Nur viele sind schon von Anfang an mit 6 Mon im Plan weil 4 Mon gar nicht mehr möglich währen
    ISAF werden weniger und Syrien kommt immer näher, ich hoffe das Deutschland nicht dabei ist aber vor allem die gegen Bw sind wollen den Einsatz

  2. … immerhin: es ist der etwas „multitasking-fähigere“ HAC Tiger – nicht unser PAH-Modell. Jener ist m.E. vom Lauf der Zeit überrollt, aber nicht weggespült worden.

  3. Ok, es ist ein Brownout – aber hätte ich das Wort in die Überschrift schreiben sollen? ;-)

  4. Ein französischer Tiger-Kampfhubschrauber zusammen mit Spezialkräften im Norden Malis – eingesetzt, wie die Franzosen angeben, Terroristengruppen aufzuspüren und zu zerschlagen

    Was will man damit sagen? Dass die Dinger nicht nur unter Idealbedingungen fliegen können, sollte für einen vernünftigen Militärhubschrauber eigentlich normal und keine Besonderheit sein.

    Was ist ein „Brownout“? Mein Translator, der mich bisher noch nie im Stich gelassen hat, übersetzt Brownout nur mit Brownout.

  5. Brownout

    Zustand der dem Piloten durch aufgewirbeltes Material die Sicht auf den Boden/Umgebung nimmt.

    Whiteout

    das gleiche mit schnee

  6. Danke wacaffe und chickenhawk.
    Ich hab es geahnt. Ist ja auf dem Bild zu sehen. Nun, „Sichtbehinderung“ wäre ja zu verständlich gewesen. Nur habe ich trotzdem noch nicht verstanden, was an aufgewirbelten Staub in einem Wüstengebiet so besonders ist. Gibt es in Afghanistan und anderswo ja auch. Selbst neben meinem Wohnhaus, wenn dort ein Rettungshubschrauber landet.

  7. Guten Morgen,
    @ Stefan
    Ich Dir recht mit Staub wirbelt immer auf beim bodennahen Flug (Hover, Start und Landung), aber die Besonderheit bei Brown/White Out ist die Menge an Partikeln die dem Piloten soweit die Sicht nehmen, dass es zu einer räumlichen Disorientierung kommen kann weil man keinen Referenzpunkt im Gelände mehr erkennt.
    Daher werden diese Flugsituationen intensive geübt und sollen bald auch durch technische Systeme unterstützt werden, was technisch jedoch nicht ganz trivial ist.

    Einen schönen Tag noch
    Lippe 65

  8. Die Diskussion wirkt teilweise schon ein wenig wie kleinkarierter Hickhack….. ^^ Just my 5 Cents ;)

  9. Mal eine Frage zu Wüste Tiger etc. Alle Tiger verfügen ja über einen Tarnanstrich, welcher je nach Nation variiert, mir stellt sich jetzt dennoch die Frage wieso man bei der Bundeswehr, darauf verzichtet hat zu mindestens den ASGARD Tigern ein Wüstentarn zu verpassen?

  10. Brownout ist nun mal ein feststehender und definierter Begriff in der Fliegerei. Es geht da nicht einfach nur um die triviale Weisheit, dass Hubschrauber Staub aufwirbeln.

  11. Als Brownout bezeichnet man aber auch z. B. einen Spannungsabfall in der Elektrotechnik, wie mir eben von einem Fachmann erläutert wurde. So feststehend und definiert scheint dieser Begriff dann wohl doch nicht zu sein. Eher ein Begriff mit vielen Bedeutungen. Das Problem mit allen relativ vokabelarmen Sprachen. In verschiedenen Zusammenhängen haben diese völlig andere Bedeutungen. Eine wörtliche Übersetzung sollte man erst garnicht versuchen. Hier sei nur an die Zwischengesichter, Kekse und Wolken in der EDV-Branche erinnert. Eine Babysprache eben. Da ist die deutsche Sprache (der Dichter und Denker) eben häufig viel präziser und zweckmäßiger (sicher gibt es auch Ausnahmen), aber eben nicht im Trend und im Kampf der Kulturen unterlegen. Auch dieser Begriff ist eher ein feststehender und definierter Begriff in der Fliegerei der NATO und nicht in der gesamten Welt, die doch etwas größer ist. Er wäre also auch ein klassischer Fall für das Glossar.

  12. @Frank
    Weil ein an den Boden angepasster Tarnanstrich bei Lfz nur hilft, wenn man von oben guckt und das bei den Taliban eher unwahrscheinlich ist.

  13. PS:
    Nach aktueller frz. Presse sind mittlerweile 8 Tigre, 8 Gazelle (mit Lenkflugkörper HOT!)
    und 8 Puma der „ALAT“ sowie 2 CSAR Cougar der „Armée de l’air“ im Mali-Einsatz.

Kommentare sind geschlossen.