Wehrbeauftragter: Bewaffnete Drohnen hätten Luftangriff von Kundus verhindern können

Der fatale Luftangriff bei Kundus in Nordafghanistan am 4. September 2009 hätte nach Ansicht des Wehrbeauftragten des Bundestages, Hellmut Königshaus, durch den Einsatz bewaffneter Drohnen möglicherweise verhindert werden können. Hätte der damalige Kommandeur Oberst (inzwischen Brigadegeneral) Georg Klein solche bewaffneten unbemannten Systeme zur Verfügung gehabt, hätte er die Situation 24 Stunden in aller Ruhe beobachten können, sagte Königshaus in einem Interview des Bundeswehrsenders Radio Andernach. weiterlesen

Jung&Naiv: Augen geradeaus!-Spezial

Zum Wochenende haben Tilo Jung und ich mal was anderes für Jung und Naiv ausprobiert: Tilo hat mich nicht zu einem bestimmten Thema befragt, sondern wir haben darüber geredet, was mir in der zurückliegenden Woche so aufgefallen ist (und untendrunter ist noch ein Bonus-Track!):

Der Bonus-Track – und Testballon: Zeit haben wir doch alle nicht, und manche wollen ungern zehn Minuten lang (oder noch ein bisschen länger) auf einen Bildschirm schauen, wenn doch nur geredet wird… Für die, die lieber zuhören, hier das Augen geradeaus!-Spezial von Jung und Naiv mal als Audiodatei. Zum entspannten Zuhören.

(Feedback erwünscht: Sollten wir unsere Gespräche bei Jung und Naiv öfters, gar immer auch als Audio anbieten?)