Jung & Naiv: Europa

Passend zur aktuellen Diskussion über mehr Zusammenarbeit bei den Streitkräften in Europa habe ich mit Tilo Jung für sein Webvideo-Format Jung und Naiv über Europa und das Militär gesprochen:

Das Video haben wir am 13. März, am Rande der Fachkonferenz der SPD-Bundestagsfraktion, aufgezeichnet.

Und natürlich noch mal der Hinweis auf Tilos Krautreporter-Aktion, damit endlich mal ein anständiger Schnitt eine anständige Postproduction dieser Videos möglich wird…

7 Kommentare zu „Jung & Naiv: Europa“

  • Peter   |   15. März 2013 - 10:11

    Und das gefährlichste, was wir seit 70 Jahren hatten …

  • senef   |   15. März 2013 - 10:31

    @Peter: Was? und vor allem warum? ich bin auch „jung und naiv“
    @TW: Danke für den Beitrag. Ich hoffe das Format findet auch in der eigentlichen Zielgruppe Aufmerksamkeit.

  • Tilo   |   15. März 2013 - 12:43

    @Peter

    gefährlicher als zig europäische Einzelarmeen? Solange jedes europäische Land noch allein Krieg spielen (und das ein oder andere gar die Bombe einsetzen) kann, gibt es auf diesem Kontinent keine größere Gefahr. Eine gemeinsame europäische Armee kann doch nur der nächste logische (aber gewiss nicht letzte) Schritt sein.

  • hotto   |   16. März 2013 - 17:29

    LOL, ist zwar gut dass der Tilo viel hinterfragt, um jeden Naivling einzubinden, aber zu blöd sollte er sich auch nicht anstellen. Das kauft ihm doch keiner ab.

  • luna   |   16. März 2013 - 20:52

    Das Format finde ich sehr interessant.
    Aber die popups in dem video nerven unglaublich.

  • Tilo   |   16. März 2013 - 20:56

    @hotto soll mir ja auch keiner wirklich abkaufen. ich übertreibe bewusst.

  • J.R.   |   16. März 2013 - 21:09

    Die Folge hat mich wiederholt zum Schmunzeln gebracht, danke dafür. :)
    („Aber du argumentierst rational wieder.“ „Ah, Tschuldigung…“)