Deutsche Marine stellt erneut Geleitschutz für US-Flugzeugträger

Der US-Flugzeugträger Harry S. Truman (Foto: Jennifer Lodge/ www.defenceimages.mod.uk/© Crown Copyright/via flickr unter CC-BY-NC-ND-Lizenz)

Das wird eines der spannendsten Vorhaben der Deutschen Marine im neuen Jahr: Die Fregatte Hamburg läuft am 3. Januar zu zu gemeinsamen Übungen mit einem Flugzeugträgerverband der U.S. Navy aus. Die Manöver vor der amerikanischen Ostküste sind politisch problemlos, interessant wird es dann im Februar:

Im weiteren Einsatzzeitraum ist auch eine Passage des Suezkanals vorgesehen, um an gemeinsamen Übungen im Arabischen Meer teilzunehmen. Die Fregatte „Hamburg“ wird im Rahmen ihres knapp sechsmonatigen Seefahrtvorhabens fester Bestandteil des Flugzeugträgerverbandes sein. Die Aufgabe besteht darin, das Zusammenspiel der Schiffe bei der Abwehr möglicher Gefahren aus dem Luftraum zu üben.

Im Arabischen Meer, ziemlich nahe dran an der Straße von Hormus und dem Iran. Spannend wird es, falls der Trägerverband eine ernsthafte Rolle in dieser Krisenregion bekommt und die Hamburg, die die Luftverteidigung des Verbandes sicherstellen soll, dabei bleibt.

2010 war schon mal eine deutsche Luftverteidigungsfregatte, die Hessen, mit diesem Flugzeugträgerverband unterwegs, in der gleichen Region. Damals hatte die Bundesregierung auf kritische Oppositionsfragen erklärt: Ein Herauslösen aus dem Verband ist durch die deutsche Seite jederzeit möglich.

9 Gedanken zu „Deutsche Marine stellt erneut Geleitschutz für US-Flugzeugträger

  1. Ein Herauslösen aus dem Verband wäre ein peinlicher Vorgang
    und würde den bereits eingetretenen Vertrauensverlust
    in D zementieren.

  2. Ich stimme Tom zu. Wann legen wir endlich unser Gutmenschentum ab und stehen hinter unseren Streitkräften, die keinen 9 to 5 job haben und monatelang von ihren Familien weg sind.

    Dieses ganze Theater ist einfach nur peinlich.

  3. „Bei der Verwendung des Begriffs „Gutmenschen“ wird das ethische Ideal des „guten Menschen“ in hämischer Weise aufgegriffen, um Andersdenkende pauschal und ohne Ansehung ihrer Argumente zu diffamieren und als naiv abzuqualifizieren.“

    Wünsche mir für 2013 eine inhaltliche Auseinandersetzung ohne die Verwendung von inhaltslosen „Kampfbegriffen“ gegen Andersdenkende, welche ggf einen anderen Lösungsweg für ein Mehr an Sicherheit für die Bürger der BRD/EU haben! Mit dem Übergehen von sachlichen Argumenten und einer Einteilung der Welt in Gut und Böse, werden wir evtl nicht mehr Sicherheit schaffen! Bsp gibt es ja genügend, der Irak und Afg sind da wohl exemplarisch!

  4. Ist nicht wahr oder? Ich meine Bundeswehr schön und gut, ich war selbst mal W9ner.

    Aber DAS geht zu weit.

    Wollt ihr den 3. Weltkrieg anzetteln oder was?

    In so ein Pulverfass noch Patriot-Raketen und Schiffe hinschicken?

    Ich weiß nur eins: Der Nahe Osten insbesondere Israel ist nicht die Knochen eines einzigen hessischen Grenadiers wert.

    Und die Berichterstattung über Syrien in den deutschen Medien ist nur noch schlechte Propaganda mit gefälschten Videos. Das ist bewiesen!!!

    Sch**s auf Pulverfässer und Bündnisse, Ideeologien und Staatsräson. Hatten wir alles schonmal, wir haben gerade erst den Versaillervertrag aus dem Jahre 1919 bezahlt.

    Und jetzt gehen die Faxen schon wieder los. Irak und Serbien waren wohl noch nicht genug. Dann kamen Afghanistan, nochmal Irak, dann Lybien, jetzt Syrien…und dann Iran oder was???

    Ab wievielen Kriegen die Amerika samt Nato führt wird es eigentlich zum Weltkrieg?

    Ich werde mich sofort um eine nachträgliche Wehrdienstverweigerung bemühen.

    Ihr habt ja alle den Knall nicht mehr gehört.

    PS:

    Definiere Ironie: Ein Flugzeugträger der in eine Krisenregion einfährt, der den Namen eines US-Präsidenten trägt der für den ersten Atombombeneinsatz der Welt verantwortlich war.

    Naja am Zweiten wird schon kräftig gearbeitet.

    Ich wandere nach Afrika aus….da sind die Menschen gescheiter!!!

  5. achso hatte ich fast vergessen hihihi…

    Heute hat die USA kein Monopol mehr dafür…wenn es hier einschlägt dann will ich kein Gejammer hören….

  6. Achso nochwas:

    Wenn die Sache schiefgehen sollte, sind wir Deutschen dann wieder dran schuld?

    Oder gibts diesmal nen anderen Sündenbock?

  7. Gibts auch nachvollziehbare Argumente ausser die Trollkeule?

    Troll oder nicht. Ein neuer Krieg ist nicht zu akzeptieren.

    Auch die Bundeswehr im Nato-Verbund zündelt mit dem Feuer in Gegenden in denen sie nichts zu suchen hat!

  8. Jaja ich weiss.

    Aber das Bundesverfassungsgericht erzählt auch viel wenn der Tag lang ist…

Kommentare sind geschlossen.