11 Gedanken zu „Neuer deutscher NATO-Kommandeur im Kosovo

  1. Warum auch sowas melden? Der Einsatz ist auf verlorenem Posten, sicherheitspolitisch abgeschrieben und niemand kann sich da mehr profilieren oder gar Vorteile für sich ziehen.
    Berlin ist weit weg und alles andere ja viel wichtiger.
    Deshalb ist ja auch die Truppe total motiviert und bestmöglich ausgestattet (dass die deutsche KFOR irgendwelches von dem Gerät bekommt, was aus Afghanistan zurückgeführt wird, kann man guten Gewissens verneinen).

  2. Es ist der vierte in Folge.

    Bentler, Bühler, Drews und jetzt Halbauer.

    Das ist übrigens etwas womit Deutschland durchaus mal im Bündnis werben könnte. Wir leisten hier dauerhaft einen substantiellen Beitrag.

    Ich frage mich in wie weit die neue Bundeswehr noch in der Lage seine wird, gleichzeitig zwei Divisionskommandeure im Einsatz zu halten.

    pi

  3. Hier die Meldung der Bundeswehr:
    http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/a/einsatzbw/!ut/p/c4/LYzBCoMwEET_KGugtNJbxR567cXYS1nNIsGYlbgqSD–CTgDAzMPBj6QHHBzA4rjgB4MtL27d7vqdktfcmFBOVLFUVby_pxIDlId-hGDGnnhjaHJV5ZUz4Ekp1AQl3KIKBzVzFF8JmuMiShnoS10XenbpTilf6VpnuZaaF2_qjfM0_T4A7V1dt4!/

    Einmal mehr unterscheidet sich – schon auf Bildern – ein deutscher General von vielen ausländischen Generalen bzw. hier einem Admiral.
    Das gilt nicht nur für Amerikaner, sondern auch für Briten und Skandinavier.
    Anderes Führungspersonal oder reine Kosmetik?

  4. @ Thomsen

    Warum denn auch? Ist doch schön, wenn der Rangniedere die Medallien an seine Vorgesetzten verteilt.

  5. Zu Thomsen: „Interessanter ist in dem Artikel vielmehr, dass die Redaktion die eigenen Dienstgrade nicht kennt.“

    You made my day with this comment. Join the armed forces – it is always interesting

  6. Nur das da der Rangniedere – Klappen beachten! – die Medaille erhält, oder als was deuten Sie 3-Stern-Gelb mit Rauch auf der Schulter?

  7. @memoria:
    Ich gebe Ihnen vollkommen Recht. Eigentlich wollte ich mir den Kommentar verkneifen, aber da Sie es nun schon ansprechen. Mein erster Gedanke als ich das Bild sah, war ebenfalls: „Warum haben wir deutsche nur Opa’s in unserer Führungsriege und andere Nationen haben gestandene, gefechtserfahrene Männer“

    Aber wahrscheinlich gerben die vielen bürokratischen Ministerialverwendungen einfach mehr ab, als agieren auf dem Gefechtsfeld.

  8. Angesichts der Kommentare von Memorial und RisikoF frage ich mich, ob wir zukünftig Attraktivität zu einem Auswahlkriterium unseres Führungspersonals erheben sollen. Aber möglicherweise habe ich das Augenzwinkern nicht gesehen.
    Übrigens habe ich GM Drews als durchaus führungsstarken und intelligenten General kennengelernt, der aufgrund seines Äußeren nicht unterschätzt werden sollte.

  9. @Memoria: man muss aber immer bedenken, dass unsere Offiziere regelmäßig deutlich später Gold auf der Schulter haben als die US-Offiziere. (Wobei Clingan und Halbauer in diesem Fall ausnahmsweise gleich alt sind!) Clingan hat mit zwei Dienstjahren weniger Erfahrung bereits zwei Sterne mehr auf der Schulter.

Kommentare sind geschlossen.