Und jetzt die #MSC2012

Die Überschrift zeigt gleich zwei Dinge: Zum einen ist Augen geradeaus!, wie schon in den vergangenen Jahren, auch diesmal auf der Münchner Sicherheitskonferenz präsent. Und zum anderen wird auch die altehrwürdige, einstmals als Wehrkundetagung gestartete Veranstaltung, immer noch ein bisschen Web zwei nulliger: #MSC2012 ist der so genannte Hashtag, das Erkennungszeichen für Inhalte zu dieser Konferenz, auf dem Kurznachrichtendienst Twitter (der Twitter-Account der Konferenz selbst lautet @MunSecConf).

Das erwähne ich deshalb, weil am (morgigen) Samstag bei gleich zwei Themenblöcken die interessierte Öffentlichkeit von außen via Twitter mitdiskutieren können soll. Zum Thema The Financial Crisis and its Implications for International Security  morgen um 15 Uhr und zum Thema Smart Defense, the EU, and the Future of the Transatlantic Alliance um 17 Uhr soll der Twitter-Input berücksichtigt werden: Die jeweiligen Hashtags sind #MSCFin_Sec und #MSCSmart_Def – ich bin gespannt, wie das praktisch umgesetzt wird.

Ansonsten gibt’s natürlich auch ganz traditionell eine Fernsehübertragung und den Livestream der Konferenz im Internet, Einzelheiten beim Bayerischen Rundfunk.

Los geht’s heute (Freitag) nachmittag mit der Eröffnungsrede des deutschen Verteidigungsministers Thomas de Maizière. Schauen wir mal, was nach den Gesprächen der vergangenen Tage – die Verteidigungsminister kommen ja direkt vom NATO-Treffen in Brüssel nach München – noch an Neuem zu hören sein wird.

6 Gedanken zu „Und jetzt die #MSC2012

  1. Die Konferenz der Salonfeldherren, Häppchen-Krieger und Möchtegern-Elderstatesmen,

    „Bewacht“ von tausenden Grünröcken, schön auf Steuerzahlerkosten. So lassen sich in gediegener Ruhe am kalten Bufett die gewaltigsten Schlachten schlagen.

    Gäbe es diesen Zirkus nicht, niemand vermißte ihn. Pardon, außer den bitter notleidenden Gastronomen und Hoteliers rund um den „Bayerischen Hof“ natürlich.

  2. Immerhin hat in diesem Jahr wohl die Masse der Industrie gelernt, dass man für den „Freundschaftspreis“ für die Teilnahme von gut und gerne 25Kiloeuro nur Eitelkeitsstärkung, nicht jedoch wirklich nutzbares Wissen erhält. Nicht falsch verstehen: es ist gut und richtig, dass es die MüSiKo gibt. Und ich finde es besonders gut, dass es eben ein Medien- und Politikereignis ist und eben nicht von Industrie gesponsort und beeinflusst wird. Wobei ganz sicher die Bigshots von EADS, Krauss-Maffei etc. trotzdem dabei sein werden….

  3. Zur Twitter-Berichterstattung: Ich glaube, der überwiegend verwendete Hashtag scheint: #MSC2012 zu sein.

    Ich habe bei Tweetgrid mal einen Grid angelegt, auf dem man die Tweets komfortabel verfolgen kann: http://is.gd/vvHr8c

    In der linken Spalte kann man die Beiträge von @MunSecConf verfolgen, in der rechten Spalte die Treffer zu den Hashtags #MSCFin_Sec , #MSCSmart_Def und #MSC2012

  4. Nachtrag:

    Die Berichterstattung des BR in den Pausen läuft nur auf der deutschsprachigen Version des Streams.

Kommentare sind geschlossen.