Schlechte Entwicklung: Serben im Kosovo angeschossen

Die Meldung kommt aus serbischen Quellen, und ich gebe sie mit aller Vorsicht weiter: In Kosovska Mitrovica, der – relativ – großen Stadt im serbisch bewohnten Norden des Kosovo, sollen drei Serben angeschossen worden sein – angeblich nach einer Auseinandersetzung mit Kosovo-Albanern.

Schon unter normalen Umständen wäre das eine gefährliche Entwicklung, in der derzeitigen Lage mit den Auseinandersetzungen um die Grenzübergänge nach Serbien ist sie sicherlich brandgefährlich. Die ohnehin angeheizte Stimmung könnte damit leicht explodieren.

Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten; mal sehen, was am (morgigen) Donnerstag  passiert.

(Da ich am Donnerstag überwiegend terminlich gebunden bin, bin ich für ein Mitplotten aktueller Meldungen in den Kommentaren dankbar.)

 

4 Gedanken zu „Schlechte Entwicklung: Serben im Kosovo angeschossen

  1. Mittlerweile ist einer der beiden Schwerverletzten gestorben (gleicher Link). Folgt man der Schilderung der Kommentatoren, ist die Angelegenheit durch den Diebstahl von Fenstern und Türen an einem im Bau befindlichen albanischen Haus ausgelöst wurden. Die Serben wurden dabei erwischt und am Ende kam es zu der Schießerei.

  2. Serbiens Kosovo-Minister Goran Bogdanovic verurteilt den, wie er es nennt, „terroristischen Akt“ und spricht sich dafür aus, dass EULEX die Ermittlungen übernimmt. http://tinyurl.com/brap6wh. Davon ab bleiben die Serben, ebenfalls laut b92, an den Roadblocks von Kosovska Mitrovica, Zvečan, Zupče und Jagnjenica präsent. Abgesehen vom Gebiet am Grenzübergang Jarinje könne Kfor sich aber weiterhin frei bewegen, heisst es. Eine Straßenseite bleibe für sie offen.

  3. „Three Serbs wounded in incident at Kroi i Vitakut (Koha)
    Koha Ditore reports that two Serbs were wounded with firearms in an incident on Wednesday after 20:00 hrs, at Kroi i Vitakut neighborhood, in the northern part of Mitrovica. Sources told the paper that the incident took place when a group of Serbs tried to steal doors and windows from the houses of the Vitaku family which are being rebuilt.

    During their attempt, Serbs ran into Albanian watchers who confronted them. Serb thieves started running toward Serb houses and shots were fired from both Serb and Albanian houses and that’s when two Serbs were wounded. A tense situation followed the incident and large forces of Kosovo Police, EULEX and KFOR went to the site.

    The incident was confirmed by Kosovo Police and condemned by the government in Pristina. “The Government of the Republic of Kosovo calls on all citizens of Kosovo to show calmness and maturity, and to refrain from any act of violence, because the use of violence is unacceptable in the democratic state of Kosovo,” read the government’s press release.“
    http://www.unmikonline.org/Headlines/Headlines%20-%2010.11.2011.doc

Kommentare sind geschlossen.