Raketen im Sommerloch

Und noch was aus den Tiefen des Sommerlochs: Bei den Kollegen vom NDR ist jetzt die Rakete eingeschlagen, die die Luftwaffe vor zwei Monaten verloren hat.

(Und dpa steigt jetzt voll auf das Sommerloch ein. Manchmal wundert man sich nur noch. Der Gipfel der Selbstreferenzialität ist allerdings erreicht, wenn diese Meldung, die ursprünglich von Greenpeace kommt, jetzt auch noch im Greenpeace-Magazin steht…)

4 Gedanken zu „Raketen im Sommerloch

  1. Very funny. Nach dem Foto der RF4 mit dem Decoy zu urteilen, haben die wohl befürchtet das Greenpeace zurück schießt :-))) Manchmal sollte man auch die Bilder mit Überlegung auswählen.

  2. Das ist schon merkwürdig. Ich hatte eigentlich bisher den Eindruck, dass am Wochenende das Sommerloch in Schleswig-Holstein hinreichend geschloßen wurde….

  3. Dass Greenpeace die Raketensache erst jetzt erwähnt, ist doch eher vorbildlich. Vielleicht, weil der Vorfall jetzt ein bisschen weiter untersucht ist, als im Juni und auch die Stellungnahme der Bw gehört wurde? Hätten sie gleich im Juni drüber geschrieben, wäre es eher Gerüchteküche geworden und darüber hätte man sich dann zu Recht beschwert…

Kommentare sind geschlossen.