Neuer Anschlag auf Karzai-Vertrauten in Kabul

In Kabul hat es offensichtlich heute – erneut – einen Anschlag auf einen Vertrauten von Präsident Hamid Karzai gegeben. Jan Mohammad Khan soll bei dem Angriff von Selbstmordattentäter auf sein Haus ums Leben gekommen sein.

Der Stand vom 17. Juli abends: Die Details sind noch recht unklar werden langsam klarer; ich habe hier bei Storify die Tweets von  Journalisten aus Kabul zusammengestellt (in umgekehrter chronologischer Reihenfolge). Bilal Sarwary ist BBC-Producer, Bette Dam arbeitet u.a. für Radio Nederlands, „Pressistan“ steht für ein Journalisten- und Medientechnikbüro in Kabul, EmmaReuters ist die Reuters-Korrespondentin in der afghanischen Hauptstadt, Mujib Mashal (mujmash) arbeitet für Al Jazeera.

8 Gedanken zu „Neuer Anschlag auf Karzai-Vertrauten in Kabul

  1. Genau das ist der Punkt. Und das zu der Zeit, in der die Übergabe der Sicherheitsverantwortung an die Afghanen beginnt.

  2. War ja angekündigt, dass Assassinationen (hört sich auf Deutsch doof an…) ein Schwerpunkt der Badr-Offensive sein würden …

  3. tja, ja….“the logic of failure“………………..oder: „Alexis Sorbas“: “ Hey Boss! Hast Du schon einmal eine Sache so wundervoll zusammen krachen gesehen ?“

  4. Wie du mir …

    ISAF’s Strategie der Angriffe auf „Hochwertziele“, also Führungskräfte der Gegenseite, hat anscheinend fähige Nachahmer gefunden.

  5. Ein durch Wahlfälschung und ausländische Truppen an der Macht gehaltenes Regime hat halt wenig Freunde im eigenen Volk.

Kommentare sind geschlossen.