Ukraine: Kriegsrecht für 30 Tage

Nach dem Zwischenfall in der Meerenge von Kertsch, bei dem am (gestrigen) Sonntag drei Boote der ukrainischen Marine von Russland geentert wurden, hat die Ukraine das Kriegsrecht verhängt. Das Parlament in Kiew stimmte dem Vorschlag von Präsident Petro Poroschenko zu, begrenzte allerdings die Dauer auf 30 Tage.

Poroschenko hatte zuvor in einer Ansprache an die Ukrainer die Verhängung des Kriegsrechts mit einem neuen Ausmaß russischer Aggressivität begründet und bevorstehende Angriffe des Nachbarlandes befürchtet. Das Kriegsrecht bedeute weder eine Kriegserklärung noch eine Mobilmachung, sagte der Präsident.

Aus der vom Präsidialbüro veröffentlichten englischen Fassung der Rede: weiterlesen

Ukraine-Sammler: Poroschenko in Berlin (Update: Transkript Pressekonferenz)

Poroshenko_23aug2015

Am (heutigen) Montagnachmittag kommt der ukrainische Präsident Petro Poroschenko (Foto oben) nach Berlin, um mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem französischen Staatspräsidenten Francois Hollande über die Entwicklung in der Ukraine zu sprechen. Am Vormittag hatte Poroschenko in Kiew bei der Feier zum Unabhängigkeitstag der Ukraine gesprochen und dabei, so berichtet die BBC, das Separatistengebiet im Osten der Ukraine mit dem bösen Mordor aus dem Herrn der Ringe verglichen.

Um die aktuelle Lage im Blick zu behalten, deshalb ein neuer Ukraine-Sammler (mit der üblichen Bitte um Sachlichkeit in den Kommentaren.)

Nachtrag: Die Meldung von tagesschau.de zu dem Treffen: weiterlesen