Ungespitzt in den bayerischen Boden: Missglückte Luftlandung in Hohenfels (mit Nachtrag)

Da scheint bei einem Manöver der U.S. Army in Bayern richtig was schief gegangen zu sein. Bei einer Luftlandeübung der 173rd Airborne Brigade auf dem Übungsgelände in Hohenfels stürzten drei Geländefahrzeuge, die per Fallschirm abgesetzt werden sollten, im freien Fall ab – der Vorfall, zusammen mit den Kommentaren von Soldaten, ist im Video (Direktlink: https://youtu.be/nPCxy3RiN_k) festgehalten.

Bilder von den Überresten der Humvees gibt es beim Tactical Air Network.

Nachtrag: Nach einem Bericht der Army Times ereignete sich der Zwischenfall am 11. April:

On April 11, the Army conducted a heavy drop and personnel airborne operation as part of exercise Saber Junction 16 at Hohenfels training area in Germany. About 150 supply bundles, vehicles, communications equipment and indirect weapons systems were dropped, according to Army spokesman Maj. Juan Martinez.  (…)
„The specific malfunctions that occurred on this day are under investigation,“ Martinez said in an email to Army Times. „There were multiple rehearsals and inspections of the equipment prior to mission execution. We cannot speculate on what went wrong until the investigation is complete.“

Bundeswehr mietet zivile Flugzeuge für die Fallschirmspringer-Ausbildung

PZL_M28_Bryza_1A

Nach der Anmietung eines zivilen Hubschraubers für die Piloten-Ausbildung in der Marine bereitet die Bundeswehr den Einsatz von weiterem zivilen Fluggerät für die Truppenausbildung vor. Künftig sollen mehrere polnische M-28 Skytruck (Foto oben), eine Weiterentwicklung der russischen sowjetischen Antonov AN-28, für die Ausbildung von Fallschirmspringern eingesetzt werden. Die Kosten für die Anmietung dieser Flugzeuge sollen deutlich unter denen von Militärflugzeugen wie der Transall liegen – außerdem erwartet die Bundeswehr eine bessere Verfügbarkeit der Maschinen. weiterlesen