EULEX-Polizist im Norden des Kosovo erschossen

Im Norden des Kosovo ist ein Polizist der europäischen Polizei- und Rechtsstaatmission EULEX erschossen worden; die Nationalität ist noch unklar. Aus der Pressemitteilung von EULEX:   At approximately 0730 this morning, two EULEX vehicles, carrying six staff members, on regular rotation from Gate 1 came under fire from unknown persons in the vicinity of Municipality Zveçan/Zvečan. The incident resulted in the death of one EULEX staff member. Task Force Mitrovica was immediately activated and a murder investigation is ongoing. The[…]

weiterlesen …

Kosovo: Sehr bescheidener Erfolg von EULEX

Im Kosovo versucht die EU, mit ihrer Polizei- und Rechtsstaatsmission EULEX einen Rechtsstaat nach europäischem Standard zu fördern. Mit bescheidenem Erfolg, wie bisher schon die NATO mit ihrer KFOR-Mission feststellen musste und wie heute der Europäische Rechnungshof (EuRH) offiziell beklagt hat: Das Kosovo ist der weltweit größte Pro-Kopf-Empfänger von EU-Finanzhilfe und Schauplatz der größten jemals von der Union eingeleiteten zivilen Krisenbewältigungsoperation (EULEX). Der Europäische Rechnungshof prüfte die EU-Hilfe für das Kosovo im Bereich der Rechtsstaatlichkeit. Der EuRH stellte fest, dass[…]

weiterlesen …

NATO und EU-Polizei gehen im Kosovo in die Offensive

Die Situation im Norden des Kosovo könnte sich wieder zuspitzen. Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Associated Press (AP)  hat die Polizei der EU-Mission EULEX heute morgen mit einer Aktion begonnen, die darauf abzielt, die Hintermänner der Krawalle von Ende Juli und vor allem die Mörder eines kosovarischen Polizisten aufzuspüren: European Union special police in Kosovo have launched an operation in the Serb-run north linked to the recent outbreak of violence that left one Kosovo policeman dead, the spokesman for the[…]

weiterlesen …