Sicherheitshalber, der Podcast Folge 14: Türkei in der NATO, Untersuchungsausschuss Berater


Sicherheitshalber ist der Podcast zur sicherheitspolitischen Lage in Deutschland, Europa und der Welt: In Folge 14 sprechen Ulrike Franke, Carlo Masala, Frank Sauer und ich zuerst über die schwierige Rolle, die die Türkei in der NATO spielt. Ausgangspunkt ist der Streit, der sich jüngst an der türkischen Ankündigung entzündet hat, das russische Boden-Luft-Raketen-System S-400 zu kaufen. Im zweiten Teil wenden wir uns der sogenannten Berateraffäre im Verteidigungsministerium zu und diskutieren die letzte Sitzung des parlamentarischen Untersuchungsausschusses vor der Sommerpause.

Am Ende steht wie immer der Sicherheitshinweis, der kurze Fingerzeig auf aktuelle, sicherheitspolitisch einschlägige Themen und Entwicklungen – diesmal zu „autonomen“ (oder doch „autarken“?) Gefechtsfahrzeugen der Bundeswehr, europäischen Verteidigungsanstrengungen und amerikanischen Reaktionen, Cyberoperationen gegen Stromnetze sowie den Vorstellungen der AfD zur Zukunft der Bundeswehr.

Türkei in der NATO: 00:01:25

BMVg Berateraffäre: 00:36:35

Sicherheitshinweis: 01:05:40

Unser Shop ist online: https://shop.spreadshirt.de/sicherheitshalbershop/

Erwähnte und weiterführende Interviews, Literatur und Dokumente:

Thema 1 – Die Türkei in der NATO

Mehmet Yegin: Turkey between NATO and Russia: The Failed Balance, SWP Comment 2019/C 30, June 2019,
https://www.swp-berlin.org/en/publication/turkey-between-nato-and-russia-the-failed-balance

Buddhika Jayamaha and Jahara Matisek: NATO at a Crossroads. Modern War Institute, June 7 2019,
https://mwi.usma.edu/nato-crossroads-turkey-becoming-problem-alliance/

Judy Dempsey: Is Turkey Damaging NATO?, in Carnegie Europe, January 24 2018,
https://carnegieeurope.eu/strategiceurope/75345?lang=en

Thema 2 –  Zwischenfazit zur „Berateraffäre“

Sven Becker und Matthias Gebauer: Der Berater und seine Freunde, SPIEGEL online, 28. Juni 2019,
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/berateraffaere-katrin-suder-gab-timo-noetzel-offenbar-hinweise-a-1274746.html

Thomas Wiegold: Untersuchungsausschuss Berater: Bühler verteidigt umstrittene Auftragsvergabe, Augen geradeaus!, 27. Juni 2019
https://augengeradeaus.net/2019/06/untersuchungsausschuss-berater-buehler-verteidigt-umstrittene-auftragsvergabe/

Statement von Timo Noetzel, Accenture, vor dem Untersuchungsausschuss, 27. Juni 2019 (veröffentlicht von der Fa. Accenture)
https://augengeradeaus.net/wp-content/uploads/2019/06/20190627_UA_Berater_Statement_Timo_Noetzel.pdf

Sicherheitshinweise

Thomas 

Das “autonom-autarke” Gefechtsfahrzeug der Bundeswehr
https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html;jsessionid=4F505B79E9F6098E8FED15A47AFA1F36.app101?0&id=265578

Frank

Stromnetze als Angriffsziel von Cyberoperationen
https://www.nytimes.com/2019/06/15/us/politics/trump-cyber-russia-grid.html

Rike

Europas Verteidigungsanstrengungen und die US-Reaktion
https://elpais.com/internacional/2019/06/01/actualidad/1559389670_532613.html

Carlo

Das AfD Papier zur Zukunft der Bundeswehr
https://www.afdbundestag.de/wp-content/uploads/sites/156/2019/06/Endfassung-SK-Bundeswehr-26.06.pdf

 

 

8 Gedanken zu „Sicherheitshalber, der Podcast Folge 14: Türkei in der NATO, Untersuchungsausschuss Berater

  1. Hi,
    Ich höre schon eine Weile bei euch mit und finde euren Blickwinkel auf die Dinge sehr bereichernd, als Ergänzung zu dem was man sonst so aus den Medien hört. Vielen Dank dafür, dass ihr euch regelmäßig die Arbeit macht und für die guten Diskussionen.
    Einen kleinen Verbesserungsvorschlag habe ich noch: Könnt ihr die Nennung der Twitteraccounts bei der Vorstellung im Podcast weglassen und lieber in den Shownotes verlinken? Das ist ein bisschen umständlich, wenn ihr das jede Folge wieder erzählt. Der Name in jeder Folge und ganz kurz der Job reichen auch für neue Hörer erstmal aus, und wenn ihr dann pro Folge noch einmal kurz auf die Shownotes verweist (und sie auf dieser Webseite verlinkt), dann findet das hoffentlich jeder.
    Die aktuelle Folge 14 wartet noch in meiner Playlist, freue mich schon darauf, sie bald zu hören :-)

  2. Ich bin gespannt, wie sich die Lage im östlichen Mittelmeer zwischen der Türkei und Griechenland bzw. der Türkei und Zypern noch entwickelt.

  3. Hm, wie immer ein tolles Podcats, aber etwas schade das der Reformkatalog der AfD so schnell abgehandelt wurde und dann auch nur mit den „typischen Schlagworten“ statt etwas über den tatsächlichen Inhalt.
    Ein paar Worte zu den Gedanken zum Reservewesen und besonders der Wehrpflicht hätten mir sehr gefallen.

  4. @Anonymer Typ

    Hm, das mit der Rubrik „Sicherheitshinweis“ haben Sie verstanden? Ansonsten: Das Thema Wehrpflicht und was dazu gehört nehmen wir auf den Zettel. (Allein schon, damit ich mich darüber auslassen kann, dass die Bundeswehr derzeit noch nicht mal einen Überblick hat, wer von den ausgeschiedenen Zeitsoldaten als Reservist zur Verfügung stehen könnte, wenn die sich nicht von sich aus melden.)

  5. Ich höre den Podcast heute zum ersten mal (eher militär-fremder, grün/links orientiereter ITler) und bin sehr angetan. Spannende Themen und Perspektive, dazu eine angenehme Stimmung. Vielen Dank dafür!

  6. Ich fand den Beitrag zur Türkei sehr gut! Die ganze Komplexität der Ereignisse, Möglichkeiten… wurde ausführlich, aber sehr gut nachvollziehbar erläutert!
    Als Vorschlag für zukünftige Agenda schlage ich ein Update bezüglich G 36 Nachfolger vor (sowie den Äußerungen von Harald Kujat, der ja nun im AR von H&K sitzt).
    Weiterhin das Thema Verteidigungshaushalt.

  7. Türkei
    Gut herausgearbeitet wurde, die Türkei befindet sich auf langem und riskantem Weg von Pro-Washington über SiPo Äquidistanz Washington- Moskau hin zu Pro-Moskau.
    I-Tüpfelchen mag dabei die U.S. Unnachgiebigkeit in der Gülen-Angelegenheit sein, in der es Erdogan schlussendlich allein um Macht und sein Verständnis des sunnitischen Islams im Stil eines osmanischen Kalifats geht.
    Die keinen Widerspruch duldende autokratische Politikauslegung der AKP, bekommt mittelfristig Risse, wenn dem Oppositionssieg in Istanbul weitere folgen und wirkliche innenpolitische Konkurrenz in Form der CHP erwächst.

    Die Argumentation zur F-35 in Kombination mit U.S. Jets über Syrien ist nicht stichhaltig, sondern vorgeschoben. Zunächst sind, bislang jedenfalls, F-35 bei CJTF OIR nicht im Einsatz, zudem stehen auf der syrisch/iranischen Gegenseite maximal S-300 feuerbereit!
    Der gleichzeitige Einsatz von S-400 UND F-35 von ein und derselben Militärmacht führt logischerweise dazu, dass in Übung u d Ausbildung wechselseitig gelernt wird, wo Schwächen beim Gegenüber liegen. Dass solche TUR Erkenntnisse RUS Ausbildern verborgen bleiben, vorenthalten werden, ist anzunehmen angesichts der Männerfreundschaft PUTIN-ERDOGAN dümmlich!

    Hinsichtlich des NATO-Luftverteidigungsgürtels Nordkap-Südtürkei muss die griechische Befähigung zum geografischen Ersatz ins Auge gefasst werden. Der Dodekanes, bis an die TUR Südküste reichend, sollte Sicherheit bieten können.

    Erdogan erwächst jüngst Contra von unerwarteter Seite. Im Kampf um die Macht in Libyen macht die sogenannte Nationalarmee LNA von General Haftar gegen die Türkei mobil. Haftar hat Angriffe gegen TUR Schiffe im zentralen Mittelmeer bei weiterer Unterstützung der Tripolis-Regierung angedroht. Er hatte vorgestern TUR Matrose festgesetzt, die mittlerweile aber wieder auf freiem Fuß sind. Zwar herrscht neben der United States Sixth Fleet im zumindest ostwärtigen Mittelmeer die TUR Marine unangefochten, dennoch kann Haftar mit hybriden Angriffen zur See Nadelstiche setzen.
    Ist die Türkei also noch substantiell verlässlicher Partner des Westens? Derzeit, mit Erdogan, sicherlich nicht. Die SiPo Standortbestimmung Ankaras ändert im dem Maße, wie Bedrohungsmuster aus weltanschaulich-sowjetischer Zeit vergessen werden.

  8. Wieder eine rundes erhellendes Gespräch bei mittlerweile sehr ordentlicher Tonqualität. Der gepflegte Diskurs voller Sachkompetenz aber ohne Überheblichkeit macht Spaß, selbst wenn es die behandelten Entwicklungen so gar nicht tun. Der HInweis auf die Drohung, ohne amerikanische Waffenkäufe auch keine amerikanische Verteidigung mehr erwarten zu dürfen, ging fast ein bisschen unter; obwohl er eindrucksvoll zeigt, wie weit „America first“ vom „gefährlichsten Schnurrbart der Welt“ wohl schon getrieben worden ist – und wie warm wir uns da wohl noch anziehen müssen…
    Die Rubrik Sicherheitshinweis am Schluss gefällt mir immer besser, weil ich da von jedem nochmal eine neue anregende Nachdenkhausaufgabe bekomme – anstatt mit „Friede, Freude, Eierkuchen“ entlassen zu werden. Dass es diesmal etwas länger ging, fand ich gut – mit 2h hätte ich auch kein Problem und nicht das Gefühl, dass es mit dieser Truppe langweilig werden kann.

Kommentare sind geschlossen.