Personalstärke Juli 2018: So viele Berufs- und Zeitsoldaten wie seit 2014 nicht mehr (Nachtrag)

Die neuen Zahlen zur militärischen Stärke der Bundeswehr für den Monat Juli 2018 liegen vor, und eines fällt auf: Die Zahl der Berufs- und Zeitsoldaten ist mit 171.931 auf den höchsten Stand seit 2014 gestiegen – es sind gut 1.500 mehr als die 170.394 im Juni dieses Jahres. Insgesamt stieg die Zahl der aktiven Soldatinnen und Soldaten auf 179.797, im Juni waren es noch 178.904.

Der Anstieg der Berufs- und Zeitsoldaten – bei gleichzeitigem Rückgang der Freiwillig Wehrdienst Leistenden von 8.510 im Juni auf 7.866 im Juli – dürfte nicht zuletzt mit höheren Einstellungszahlen zum 1. Juli zusammenhängen. Es ist noch ein bisschen früh für die Antwort auf die Frage, ob das schon bedeutet, dass der Trend nach oben geht.

Die Zahlen für den Juli 2018, vom Verteidigungsministerium am (heutigen) Dienstag wie üblich unter dem immer gleichen Link veröffentlicht:

179.797 aktive Soldaten und Soldatinnen umfasst die Bundeswehr insgesamt. Sie verteilen sich wie folgt: weiterlesen