Neues Personal an der BMVg-Spitze: Silberhorn wird Parlamentarischer Staatssekretär

Nachdem schon seit gut einer Woche feststeht, dass Ursula von der Leyen in der Neuauflage des Regierungsbündnisses von Union und SPD Verteidigungsministerin bleibt, zeichnet sich jetzt die weitere Spitzenmannschaft im BMVg ab. Der CSU-Abgeordnete Thomas Silberhorn wird neuer Parlamentarischer Staatssekretär. Das kündigte Silberhorn selbst via Twitter an:


(Fun Fact: Damit ist dieser PStS der erste Spitzenpolitiker im Verteidigungsministerium mit einem eigenen Twitter-Account. KORREKTUR: Der PStS Markus Grübel hat auch einen… )

Silberhorn war bisher schon Parlamentarischer Staatssekretär, und zwar im Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Was das jetzt für die übrige Zusammensetzung der BMVg-Spitze bedeutet, welcher der beiden bisherigen Parlamentarischen Staatssekretäre Markus Grübel und Ralf Brauksiepe bleibt, werden wir noch sehen. Und, ja, es wird auch interessant, ob denn die bisherige Besetzung der Posten der beamteten Staatssekretäre bleibt.

Und noch eine Spitzen-Personalie ist offen: Die neue Regierung, die ja in Bezug auf Kanzlerin und Verteidigungsministerin die gleiche bleibt wie bisher, muss dann auch den künftigen Generalinspekteur benennen.

(Archivbild: Thomas Silberhorn , Parl. Staatssekretaer im BMZ bei der Eröffnung des High Level Segment der COP23 in Bonn am 15.11.2017 – Ute Grabowsky/ photothek.net )

 

14 Gedanken zu „Neues Personal an der BMVg-Spitze: Silberhorn wird Parlamentarischer Staatssekretär

  1. Mit Blick auf einen neuen Generalinspekteur gilt es mit in den Blick zu nehmen, ob dieser den „Dresdner Erlass“, der ja die Rolle des Generalinspekteurs, seine Befugnisse und seine Rechte als tatsächlich „Oberster Soldat“ und Berater der Bundesregierung neu gefasst hat, auch tatsächlich umsetzen wird. Sonst bliebe ja auch mit neuem Namen alles beim Alten.

  2. Nur mal als Hinweis: Wer hier lediglich seinem Hass auf derzeitige Amtsinhaber Luft machen will, sollte sich dafür eine andere Möglichkeit suchen. Da waren ein paar Kommentare aufgelaufen, die hier nicht erscheinen werden.

  3. Sollte StS Grübel gehen müssenoder dürfen, frage ich mich was da passiert ist. Er wurde ja schon, unter vorgehaltener Hand, als mögl. Nachfolger der alten (und neuen) IBUK gehandelt. Im Sommer 2017 war er sogar im IntranetBw mehrfach präsent.

    Ob er wohl in Ungnade gefallen ist?

  4. Unter den Brücken Berlins beim Entenfüttern: MdB Silberhorn folgt auf Sts´in Suder (künftig DB) und auf G Wieker folgt GL Zorn.

    Der Proporz mit 2 Parlam. Sts und 2 beamteten Sts ist nicht bindend.

    Am Strausberger See träumt man von GL Vollmer als nä. GI.

  5. @aufmerksam | 05. März 2018 – 21:28
    „Unter den Brücken Berlins beim Entenfüttern: MdB Silberhorn folgt auf Sts´in Suder (künftig DB) und auf G Wieker folgt GL Zorn.“

    Das erste defentiv nicht! Ein MdB wird ja wohl nicht sein Mandat aufgeben um StS zu werden.

    Das zweite durchaus denkbar.

    „Der Proporz mit 2 Parlam. Sts und 2 beamteten Sts ist nicht bindend.“

    ?!

    Natürlich ist er nicht „bindend“. Der Stellenplan der Leitung kann ja jederzeit durch Beschluss Bundeskabinett geändert werden, aber warum sollte man das tun?

    Aufgrund der Größe des BMVg sind zwei StS heutzutage leider zwingend notwendig. Bei den parlamentarischen StS hingegen könnte man sich fragen, ob man die überhaupt braucht (meiner persönlichen Meinung nach nicht), aber da wird das BMVg als das größte Ministerium und der größte Geschäftsbereich keinesfalls hinter die anderen zurück stehen wollen/müssen.

    Und das alle Ministerien auf einen oder gar beide parlamentarischen StS verzichten halte ich für ÄUSSERST abwegig (hier geht es ja auch um Parteienproporz!).

    Also: Wenn Ihre Aussage Spekulation war: Daneben! Wenn Sie genaueres Wissen: Lassen Sie hören!

    „Am Strausberger See träumt man von GL Vollmer als nä. GI.“

    Naja, sorry, aber das ist ja eine Binse. So viele Kandidaten für den GI gibt es ja nun mal nicht und natürlich ist der InspH per se immer ein denkbarer Kandidat. Ob das auf den aktuellen zutrifft sei dahin gestellt.

  6. @aufmerksam:

    Was den GI betrifft, bin ich wie @Koffer auch eher am zweifeln. Auch da geht es um Proporz. Und nach 8 Jahren Wieker und zuvor unzähligen Jahren Schneiderhahn (beide im grauen Rock) scharren die anderen beiden TSK langsam mit den Füßen. Wenn man nun berücksichtigt, dass die SKB und CIR schon „blau“ besetzt sind, könnte ich mir gut vorstellen, dass man seitens Marine mal den Finger hebt oder einer der beiden blauen hoch rutscht. Aber auch das ist nur Spekulazius.

  7. DER GenLt Vollmer, der sich im Herbst 2017 vor seinen Kdr-Nachwuchs an der OSH gestellt hat und sinngemäß geäußert „wir lassen uns nicht einreden, dass unsere Väter und Großväter alle Verbrecher waren!“????
    Unter dieser Ministerin???? Eher nicht, nehme ich an!

    War Silberhorn eigentlich NF von Schmidt als PSt im BMZ? Ich tippe dann darauf, dass die CSU ihn bei uns dann wieder in die Nachnachfolge also an Braucksiepes Stelle und zuständig für den HHA bringen wollen wird.

    Hat er eigentlich gedient? Ist seiner Vita nicht zu entnehmen….

  8. Harry | 06. März 2018 – 7:11
    DER GenLt Vollmer, der sich im Herbst 2017 vor seinen Kdr-Nachwuchs an der OSH gestellt hat und sinngemäß geäußert „wir lassen uns nicht einreden, dass unsere Väter und Großväter alle Verbrecher waren!“????
    Unter dieser Ministerin???? Eher nicht, nehme ich an!

    Da hat der Herr GenLt. in dieser Absolutheit aber auch etwas kräftig falsch verstanden oder falsch verstehen wollen. Für einen repräsentativen Posten wie den GI braucht es da schon etwas mehr Differenzierungsvermögen.

  9. @Fux
    Die Marine wurde m.M.n. durch die Personalie Adm. Nielson als Deputy beim SACT (4 Sterne/ Kolbenringe) „ruhig gestellt“.
    Auf Grund der „Landlastigkeit“ der aktuellen Einsatzlage, gehe ich auch von einem weiteren GI im grauen Rock aus.

  10. @Spowi1978 | 07. März 2018 – 12:23
    „Die Marine wurde m.M.n. durch die Personalie Adm. Nielson als Deputy beim SACT (4 Sterne/ Kolbenringe) „ruhig gestellt“.“

    Zustimmung. Wobei „ruhig gestellt“ angesichts der amS katastrophalen Entscheidung den wichtigen 4-Sterner in Brunsum in die Rotation zu geben um den vollkommen unwichtigen 4-Sterner in Norfolk zu bekommen (zumindest wenn ich das richtig verstanden habe) ein hoher Preis ist :(

    „Auf Grund der „Landlastigkeit“ der aktuellen Einsatzlage, gehe ich auch von einem weiteren GI im grauen Rock aus.“

    Noch kommt hinzu, dass auch bei LV/BV die Operationen aus DEU Sicht „landlastig“ sind und zudem das Heer die bei weitem größte TSK ist ;)

  11. Der eine Tweet oben plus ein ganz klein bißchen lokale Begleitpresse aus der Heimat des MdB, sonst nach weiteren fast drei Tagen garnichts: Klingt wenig zuverlässig und wer weiß, was sich da abspielt.

  12. Hm, das mag damit zusammenhängen, dass die CSU da ein bisschen vorgeprescht ist… Die anderen PStS aus der CDU, für alle Ministerien (und übrigens auch aus der SPD) sind ja noch nicht öffentlich genannt.

    Ich hätte da langsam ein Tableau vor Augen, mal sehen, wann es so als gesichert angesehen werden kann, dass man es mal veröffentlichen müsste.

Kommentare sind geschlossen.