Wieder da: Mörser und Minenleger

Zur Informationslehrübung Landoperationen von Heer, Streitkräftebasis und Sanitätsdienst, kurz ILÜ, habe ich es in diesem Jahr nicht geschafft. Beim Nachlesen der Berichte und vor allem bei den veröffentlichten Bildern sind mir aber im Unterschied zur ILÜ 2016 zwei Systeme aufgefallen, die nicht nur im vergangenen Jahr, sondern auch in den Jahren davor nicht gezeigt wurden und keine Rolle spielten. Und das hat nicht damit zu tun, dass es brandneues Gerät wäre – im Gegenteil.

Die beiden Systeme, die in diesem Jahr (erstmals?) gezeigt wurden, sind die Mörser und das Minenlegesystem. Und beides dürfte damit zu tun haben, dass Einsätze der Landes- und Bündnisverteidigung wieder einen höheren Stellenwert bekommen. weiterlesen

Stichwort Attraktivität: Klappt nicht immer

Die Bundeswehr ist vor allem bei Technik-Spezialisten darauf angewiesen, sowohl neue Bewerber zu finden als auch Zeitsoldaten zu einer Verlängerung ihrer Dienstzeit zu bewegen. Das kann allerdings auch schiefgehen: Für Offiziere der Schiffstechnik und der Informationstechnik auf den Schiffen der Marine hatte die Bundeswehr eine Prämie angeboten, falls die derzeitigen Zeitsoldaten bereit wären, zum Berufssoldaten zu werden – und musste diese Prämien-Zusage dann wieder zurückziehen. Die entsprechende Vorschrift für den so genannten Personalbindungszuschlag wurde nicht wie geplant geändert. Die betroffenen Soldaten hatten sich eigentlich schon auf eine Prämie von mehreren zehntausend Euro einstellen können. weiterlesen

Zusammengefasst: „Das System von der Leyen“

Nach dem Bundestags-Wahlergebnis vom 24. September gibt es noch lange keine Regierungskoalition, geschweige denn eine Regierung. Dennoch sehr interessant nachzulesen, was der Zeit-Kollege Peter Dausend über die jetzt geschäftsführend amtierende Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen an Erkenntnissen zusammengefasst hat – diesmal nicht für die Zeit, sondern für das Fachportal* Politik & Kommunikation:

Das System von der Leyen
In der Welt der CDU ist die Verteidigungsministerin eher eine Außenseiterin. Um als Solistin ohne Seilschaften erfolgreich zu sein, setzt sie auf wenige Vertraute – und ihre Medienpräsenz.

weiterlesen