Neu aus Finnland: der ‚Combat Camera‘-Trailer

Die finnischen Streitkräfte haben in der vergangenen Woche ein Showreel, eine Zusammenstellung von Aufnahmen ihrer Combat Camera-Spezialisten im vergangenen Jahr veröffentlicht. Zu sehen oben und unter diesem Link; ich wurde darauf aufmerksam, weil mich eine Bekannte fragte, ob’s das denn auch in dieser Machart von der Bundeswehr gäbe. Ich glaube eher nicht…

 

10 Gedanken zu „Neu aus Finnland: der ‚Combat Camera‘-Trailer

  1. Videos dieser Art gibt es inwzwischen auch von der Bundeswehr. Hier ist eins: http://bit.ly/2kBz4da

    [Der Link führt leider nur auf die Übersichtsseite, nicht auf ein einzelnes Video. Zudem: warum nicht die Youtube-Version verlinken? T.W.]

  2. Das Feldbergvideo ist eine große Ausnahme. Sonst kommen solche Schnitte eher aus dem nicht offiziellen Bereich. Ich sage nur das ILÜ Video das die BW nach 4 Wochen hat löschen lassen.

  3. Wenn es um filmisch eindrucksvolle Darstellung von Gefechts-Übungszenen fehlt, darf der Film „Wehrhafte Schweiz“ nicht fehlen.
    „An der Expo 64 in Lausanne manifestierte sich der staatlich propagierte Wehrwille in der monumentalen Architektur des Armee-Pavillons. In einem igelförmigen Betonbunker mit 141 Stacheln wurde eine wehrhafte Schweiz inszeniert, die auch im Atomzeitalter ihre Unabhängigkeit verteidigt. Prunkstück der Schau war ein Propagandafilm der Armee, der – einem Triptychon gleich – auf drei riesigen Leinwänden von insgesamt 410 Quadratmetern Fläche vorgeführt wurde: Überwältigungskino in Hollywood-Manier, gedreht im seltenen und qualitativ exquisiten 70-mm-Format.“
    NZZ 6.9.2014, Das Triptychon des Igels
    Ausschnitte:
    https://www.youtube.com/watch?v=xlPNFGN2OKo

  4. Ich glaube hier ist speziell der Combat Camera Bereich gemeint, was bei der Bundeswehr der Einsatz Kamera Trupp wäre. Soweit ich weiß, haben diese Soldaten keinen YouTube Channel und somit kein Showreel.

  5. Einfach bei Youtube Bundeswehr ( z.B Kriegerethos ) suchen. Wir können uns hier ja alle mal austauschen? ( Ne top ten voten?)

  6. Also, lassen wir die Moschee einmal im Dorf: Unsere Einsatzkamerateams erstellen nicht uncharmante Lagebeiträge für die militärische Führung. Öffentlich sind sie nicht, das Beispiel https://www.youtube.com/watch?v=7siSxJXEvsA würde im Original eher mit einer kleinen Lageorientierung beginnen, auch der Sprecher ist in Realität meiner Erinnerung nach eger ruhig und sachlich.

    Die EKT-Videos geben auch Eindrücke über das Gelände, Infrastruktur etc. wieder. Wer kann und darf: In der Wunderwelt des Intranets Bw gibt es Klassiker über afghanische Flugplätze, wo alleine die sachliche Schilderung der (damahligen) Zustände auch unterhaltsam war…

    Das andere sind hier diskutierte Clips zur Werbung, und da haben die finnischen Kameraden ganze Arbeit geleistet.

    Die Schweden wiederum produzieren in charmanter Regelmäßigkeit Clips für die Öffentlichkeit, z..B. Portraits über Rollen, Verbände und Personen. Hier zum Thema Reservisten :) : https://www.youtube.com/watch?v=P3Oiw2TjgpQ

    Von wo auch immer kommen diese Videos https://www.youtube.com/watch?v=L2rDNKrQnKc , diese geben – wo zeitlich und örtlich einordbar – zumindest einen guten, ersten Eindruck über den jeweiligen Einsatz….

    Die Bundeswehr hat leider den kaum überbrückbaren Widerspruch, ansprechende Werbevideos zu produzieren, die aber nicht anecken sollen. Das erinnert mich an das alte Liederbuch, an dem in der Schlußredaktion meiner Erinnerung nach auch Eltern der Rekruten befasst waren…

  7. Hier wurden ja bereits die Einsatzkameratrupps (EKT) des Zentrums Operative Kommunikation angesprochen, und Reiter 3 hat ja schon einige wichtige Punkte dazu genannt. Natürlich wäre es möglich, einige von deren Produkten nach sorgfältiger Durchsicht als Combat-Camera-Videos zu veröffentlichen, aber reine Imageprodukte gehören eigentlich nicht zum Aufgabenfeld. Typische Aufgabe wäre etwa das Abfahren und Filmen von möglichen Patrouillen- oder Evakuierungsrouten, um den Folgekräften ein Bild von der Lage zu verschaffen o.ä.
    Es war ja auch schon mal angedacht, deutsche Soldaten mit Helmkameras auszustatten, um damit Videos zu drehen. Ist halt nur nichts draus geworden: http://augengeradeaus.net/2012/01/wo-sind-die-helmkameras/

  8. Cool gemachtes Video in typisch Ami-Machart der Marke „Extraportion Pathos“ und „Krieg ist eigentlich doch ganz cool“. Handwerklich top. Frage mich nur, was die F-15 da dauernd sollen?!

Kommentare sind geschlossen.