266 Gedanken zu „Bällebad April 2016/II

  1. wg. Libyen: Da war doch schon mal ein kleines Minenjagdboot im Einsatz… von daher nicht so überraschend, aber eher ein weiter Beleg für die Materialprobleme der Marine.

  2. Ich hoffe, dass sich die CSU/CSU in ihrem Papier (Bild.de) auch zum Haushalt positionieren. Luftschlösser haben wir schon genug :-/

  3. @ T.W. Danke für die Aufklärung. (bezüglich Anaconda) Kam mir auch reichlich komisch vor.

  4. Der ChOD von Litauen, Generalleutnant Zukas, hatte offenbar General Wieker zum Thema Stationierung am Apparat. Hier sein FB-Eintrag nebst google-Übersetzung: Vakar turėjau labai draugišką pokalbį telefonu su Vokietijos kariuomenės vadu generolu Volker Wieker. Yra didelė tikimybė, jog Vokietijos kariuomenė formuos bataliono dydžio kovinę grupę Lietuvoje.
    Tokių atgrasymo pajėgų dislokavimas šalyje iš esmės keistų saugumo situaciją regione.
    Kita vertus, tai rodo aiškią NATO šalių vienybę ir ryžtą užtikrinti Baltijos šalių saugumą. …

    Yesterday I had a very friendly conversation on the phone with the German Army Commander General Volker Wieker. There is a high probability that the German Army Battalion Size Shape Edge of Lithuania.
    Such deterrent deployment is land of the crazy security situation in the region.
    On the other hand, it shows a clear nato countries unity and determination to ensure the safety of the baltic countries.
    It’s very dairying knowledge, with the majority. Congratulations!

  5. Verfügbarkeit Marine

    Vielleicht sollte das BMVg mal darüber nachdenken die die 4 verbliebenen Schnellboote der Gepard-Klasse doch weiter in der Fahrbereitschaft zu lassen.
    Die S80 hat ja ihren Auftrag bei UNIFIL auch erfüllt und jetzt ist dort die Korvette „Erfurt“ im Einsatz. War ja auch so geplant, die Korvetten sollten die S-Boote ersetzen.
    Aber der Wind hat sich gedreht und da braucht man jede fahrende Einheit. Ich denke dabei insbesondere auch an die Ostsee.
    Aber da gibt es ja auch noch das Personalproblem bei der Marine….. !

  6. @Erzgebirgler
    Lassen Sie doch bitte Ihre (verständlichen) Träumereien.
    S- Boote sind (bald) Geschichte.
    Und wenn ich immer „Auftrag im Mittelmeer“ erfüllt höre, rollen sich mir die Fußnägel auf.
    Zeigen der Flagge als Auftrag? Den Anrainern mal zeigen, was man alles (besser) kann?
    Ausbildungsunterstützung für nichtweltbeste Marinen und FD Boot kann ich noch nachvollziehen, der Rest aber?
    Aber ich will Ihnen die Laune nicht verderben, denn für eines hat es bei S-Boots immer gereicht, `nen kurzen Hals und langen Sa..! Na dann F-H-G!

  7. Auf der Website von techtimes.com findet sich ein zumindest für mich sehr interessanter Bericht über eine (neue?) metallische Verbindung für den ballistischen Schutz (gegen kleinere Kaliber – Infanteriegeschosse). Titel: „Metal Foams Hold Promise Of New Technologies And Protection“. Kernaussage der North Carolina State University: „Metal foams are strong enough to stop armor-piercing bullets, while being light, flame- and heat-resistant, and they can block many forms of radiation.“
    Leider keine vergleichende Bewertung zu den bisherigen Werkstoffen – wie Kevlar etc..
    Sieht aber irgendwie „leicht“ aus – und ich denk da mit Grausen an meine „Bristol“ mit Gonadenschild. „Schwitz“.
    Hans Schommer

  8. Das Flugverbot bezieht sich mit Garantie nur auf die SUPER-PUMA-Baureihe. Man stelle sich vor was alles welweit stehen würde! Da wäre AIRBUS in ein paar Tagen pleite.

    Und sind Piloten nicht auch Menschen, wie alle Passagiere???

  9. Super-Puma scheint zu zutreffen. Schweizer „Flugwaffe“ fliegt aber weiterhin.
    http://www.srf.ch/news/schweiz/flugverbot-fuer-super-puma-helikopter-luftwaffe-nicht-betroffen
    Nach dem Helikopter-Absturz in Norwegen dürfen Eurocopter 225 «Super Puma» nicht mehr fliegen. Auch bei der Schweizer Luftwaffe stehen «Super Puma»-Helikopter im Einsatz. Sie sind vom Flugverbot aber nicht betroffen, wie das Verteidigungsdepartement auf Anfrage der «Tagesschau» mitteilt.
    http://de.sputniknews.com/panorama/20160430/309581769/airbus-stoppt-fluege-mit-super-puma-hubschraubern.html

Kommentare sind geschlossen.