Bällebad März 2016/II

Baellebad_crop

Ein neues Bällebad für die zweite Märzhälfte, für die allfälligen Off Topic-Themen.

Und damit verbunden ein Hinweis: Den sonst üblichen Sammelthread zum Thema Hubschrauber, Der Drehflügler, lasse ich für den Rest des Monats ein wenig abkühlen. In den vergangenen Wochen ist das zu einem Forum für einen nicht sehr schönen Schlagabtausch verkommen, teilweise auch mit persönlichen Anwürfen. Das will ich weder den Lesern noch mir zumuten.

Deshalb auch die dringende Bitte, nicht den im Drehflügler-Thread eingerissenen Schlagabtausch zu Hubschrauberthemen jetzt im Bällebad fortzusetzen. Das müsste ich als … unfreundlichen Akt empfinden.

Zum laufenden Thema Änderung des Luftverkehrsgesetzes mit dem geplanten neuen §30a wird es in diesen Tagen sicherlich einen neuen Eintrag und damit die Debattenmöglichkeit dazu geben – bis dahin würde ich drum bitten, den bereits sehr ausgiebig geführten Meinungsaustausch dazu, ohne wirklich neue Fakten, nicht auch noch hier fortzusetzen.

213 Gedanken zu „Bällebad März 2016/II

  1. Auf Bild.de wurde unter der Überschrift „Geheimpapier enthüllt Putins Schattenregierung des Donbas“
    ein Artikel veröffentlich, der die weitgehende Kontrolle der Donbass-Region durch russische Beamte und dem FSB in einem geheimen Gremium skizziert. So sollen die öffentliche Vertreter der „Donbass-Regierung“ keinerlei Entscheidungsbefugnis haben und es werden ihnen die Entscheidung nur mitgeteilt.

    Schlussfolgerung: Die Donbass-Region wird zu defacto Satellitenstaat von Russland und das Minsk-Abkommen ist gescheitert.

    Wer des Englischen mächtig ist, findet ohne Bild Plus den Artikel unter der Überschrift
    Putin’s shadow government for Donbass exposed.

  2. @ K.B. | 27. März 2016 – 16:41

    IRIS-T SL(M) nicht schlechtwetterfähig ?!

    Die ist doch als Zweitflugkörper für MEADS vorgesehen. Wurde/wird da bewusst auf die Allwetterfähigkeit verzichtet oder ist das jetzt eine unerwartete Fähigkeitslücke? Weiß da jemand was?

  3. Bin zufällig über dieses Video vom 23. gestolpert, in dem der Britische Militärattache in Berlin über die fortgesetzte Nutzung von Truppenübungsplätzen (Sennelager und Bergen), die Einlagerung von schwerem Gerät und die kooperation mit der Bundeswehr spricht, und zwar nach dem geplanten Abzug 2020. Was wohl darauf hindeutet das die Briten wohl zumindest zum Training noch regelmäßig vorbeischauen werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=ue4jdSPg0ww

  4. @tluassa
    Die Briten müssen unsere TrUbPl weiterhin nutzen, Vergleichbares bietet die Inseln nicht (mehr).
    Sicher zeigt z.B. https://en.m.wikipedia.org/wiki/Castlemartin_Training_Area#The_Ranges_today für Panzertruppen ordentliche Üb-/Schießmöglichkeiten, Dimensionen wie Bergen, besonders im Zusammenhang mit Munster-Nord/Süd gibt’s nur hier. Im genannten Raum kann eine mechBrig, Volltruppe natürlich und auf Kette, ausgiebig üben und sogar Btl(-) GefSch durchführen.
    Die Senne wurde seit Kriegsende durch die Briten nicht nur am Leben gehalten, sondern zu einem ausgezeichneten Inf-PzGren-Üb- und Schießplatz ausgebaut.
    Verteidigungsschießen sind bis vstkKp (Pz/PzGren/Inf) gut möglich. Bw war dort zu Gast!

  5. Stimme dem absolut zu. ps. ich wohne in Gütersloh, (großer RAF Flughafen und viele Briten in der Stadt) und mir sind sowohl Bergen als auch Augustdorf und die Senne sehr gut bekannt :) Habe vor einer Ewigkeit beim PzGren Bat. 212 meinen Grundwehrdienst geleistet, da waren die Briten ja quasi auch Nachbarn, das Sennelager ist ja nur 6 km entfernt auf der unteren Seite des Truppenübungsplatzes.

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/88/Truppen%C3%BCbungsplatz1.png/1024px-Truppen%C3%BCbungsplatz1.png

  6. @tluassa

    Die Einlagerung wird sicher in NRW stattfinden da die beiden Kasernen hier oben in Oerbke(Heidekreis), wo vor kurzem noch die KPz der Briten aus Bergen stationiert waren, nun von Flüchtlingen bewohnt werden. Bergen als solches kann ich mir nur schwer vorstellen da dort jetzt 414 eingezogen ist.

    Ansonsten kann ich KPK und Ihnen nur zustimmen!

  7. Nun also 3 Regierungen in Libyen:
    http://www.tagesschau.de/ausland/libyen-255.html
    “ Trotz Drohungen ist der Chef der international anerkannten Einheitsregierung Libyens in die Hauptstadt Tripolis gereist, um von dort aus die Führung des Landes anzutreten.
    Ministerpräsident Fajis Sarradsch reiste auf dem Seeweg an und richtete den Regierungssitz auf einem Marinestützpunkt ein. Die Ankunft am Flughafen war ihm verweigert worden von einer islamistischen Führung, die in der Hauptstadt herrscht. Diese hatte mit der Verhaftung der Mitglieder des Präsidentschaftsrates gedroht, sollten sie nach Tripolis reisen.“
    Was das wohl für ein Schiff war ?

  8. Der Hühnerich scheint tatsächlich die Heimreise angetreten zu haben. ZZt. mit Kurs 280 und 24 Knoten wohl auf dem Weg nach Souda/Kreta (?)

  9. Für alle SAP-Fans: „SAP hatte jahrelang eine massive Sicherheitslücke“ auf SZ.

    Ob das der Grund für diesen BW-weiten „upgrade“ über Weihnachten/Neujahr war ?

Kommentare sind geschlossen.