Britische Soldaten künftig ohne Verpflichtung auf Menschenrechts-Konvention im Einsatz?

Die britische Regierung will nach einem Medienbericht bei künftigen Einsätzen britischer Soldaten die humanitären Verpflichtungen der Truppe lockern und unter anderem dafür die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) aussetzen. Grund dafür sind Klagen von Personen, die vom Vorgehen der Briten zum Beispiel in Irak oder Afghanistan betroffen waren; entsprechende juristische Schritte gegen die Verletzung von Menschenrechten hätten bislang rund 150 Millionen britische Pfund (gut 200 Millionen Euro) gekostet, berichtet der Sunday Telegraph: The plan being drawn up in Whitehall, disclosed by senior[…]

weiterlesen …

Luftangriffe in Syrien: Lagemeldungen 17. & 18. Oktober

Mit ein bisschen Verzögerung, dem Wochenende geschuldet, aber zumindest fürs Archiv: die am 17. und 18. Oktober veröffentlichten Lagemeldungen zu den Luftangriffen in Syrien; sowohl vom russischen Verteidigungsministerium als auch von der US-geführten Operation Inherent Resolve. (Eine Lücke bleibt: Das russische Verteidigungsministerium hat am 16. Oktober keine englischsprachige Übersicht veröffentlicht). 17. Oktober – Lagemeldung russisches Verteidigungsministerium (in der englischsprachigen Originalfassung):

weiterlesen …