6 Gedanken zu „Im Schleudersitz: Mit Jung&Naiv beim Tag der offenen Tür im BMVg

  1. Habe es auf seinem Kanal schon angeschaut.
    Etwas kurz das Video.
    Ich kann mit der Art der Fragen von Tilo nicht viel anfangen. Daher mache ich eigentlich einen Bogen um den Kanal.
    Durch das aufzeichnen der BPKs bin ich nun aber doch regelmäßiger Gast auf dem Kanal.
    Mit seinen Interviews fremdel ich aber immer noch.

  2. Hallo Thomas!

    Die Schleudersitze sind keine US-Erfindung. Diese wurden schon im Zweiten Weltkrieg in Deutschland entwickelt.
    Der zweistrahlige Jäger Heinkel He 280 erhielt als erstes Flugzeug der Welt einen Schleudersitz. Am 13. Januar 1943 erfolgte der erste Notausstieg mit einem Schleudersitzt in der Luftfahrtgeschichte. Bei einem Testflug in Rechlin sprengte der Pilot Schenk sich mit dem Schleudersitz aus der He 280. Er landete unverletzt mit dem Fallschirm. Auch waren der Volksjäger He 162, die He 219 und die Arado 234 mit Schleudersitzen versehen. Das technische Know how dieses Rettungssystems für Piloten übernahmen die Briten und die Amerikaner nach dem Zweiten Weltkrieg.

  3. Komisch, ich kann Flinten-Uschi gar nicht aufm Schleudersitz erkennen. Das ist doch ihr Lieblings-Sessel, gelle?

  4. @LTC007

    Schade. Hätten sie jetzt noch „FKK“ alias „Flatrate, Kita, Kühlschrank“ erwähnt, wäre die Reihe im Klischee-Bingo voll gewesen.

  5. Der Tornado soll voraussichtlich bis 2035 und ggfs. sogar noch länger im Dienst bleiben.

Kommentare sind geschlossen.