Exercise Watch: Mehr zu Trident Juncture 2015

General Hans-Lothar Domrose, Commander JFC Brunssum during the joint press point with Lieutenant General Phil Jones, Chief of Staff Allied Command Transformation and NATO Spokesperson, Oana Lungescu

Auf die Übung Trident Juncture 2015, die größte Übung der NATO seit ziemlich langer Zeit, mit insgesamt 36.000 Soldaten (das werden irgendwie immer mehr…), hatte ich hier schon mal hingewiesen. Am (heutigen) Mittwoch hat das Bündnis ein bisschen mehr zu dem Großmanöver im Herbst in Südeuropa bekanntgegeben. Von der Pressekonferenz mit dem Kommandeur des NATO Joint Forces Command Brunssum, dem deutschen General Hans-Lothar Domröse (Foto oben) und dem Stabschef des NATO Allied Command Transformation, dem britischen Generalleutnant Phil Jones, sowie NATO-Sprecherin Oana Lungescu gibt’s ein zwei Videos:


(Direktlink: https://youtu.be/FKEILkoQmOU)


(Direktlink: https://youtu.be/AsoVLKnAV_I)

und ein Imagevideo


(Direktlink: https://youtu.be/F4JOdPQ54h4)

Ausserdem zwei Mitteilungen des Joint Forces Command Brunssum:

Initial Exercise News Release Trident Juncture 2015

The exercise which involves 36,000 personnel from more than 30 Allied and Partner Nations, will take place throughout Italy, Portugal, Spain, the Atlantic Ocean, the Mediterranean Sea and also Canada, Norway, Germany, Belgium and the Netherlands. Trident Juncture 2015 will demonstrate NATO’s new increased level of ambition in joint modern warfare and will show-case a capable, forward-leading Alliance equipped with the appropriate capability and capacity to meet present and future security challenges. More than 12 major International Organizations, aid agencies and non-governmental organisations, such as the EU and AU will also participate in the exercise, demonstrating NATO’s commitment and contribution to a comprehensive approach.

Media-Backgrounder Trident Juncture 2015

Exercise Trident Juncture 2015, the Alliance’s most important exercise in 2015 and a flagship activity for NATO’s Connected Forces Initiative (CFI), is the largest exercise conducted by the Alliance since 2002. Trident Juncture 2015 will have two parts:
• Command Post Exercise (CPX) for Strategic and Operational level staff training, evaluation and certification (3-16 October);
• Live Exercise (LIVEX) for Tactical level troops engagements (21 October – 06 November).
In the spirit of train-as-you-fight, the CPX portion of Trident Juncture 2015 represents a venue for trainees to deal with the SOROTAN scenario which provides a setting that enables an out-of-area Crises Response Operation, showcasing NATO’s flexibility in the face of advanced threats and addressing many NATO training priorities simultaneously.

Über die deutsche Beteiligung im Einzelnen wurde, natürlich, bei diesem NATO-Event nicht gesprochen. Da muss ich die nächsten Tage mal nach detaillierteren Informationen suchen, über das hinaus, was bereits veröffentlicht wurde.

Nachtrag: Interessanter Blickwinkel beim Wall Street Journal –  Warum die NATO die Russen zur Beobachtung von Trident Juncture einlädt:

NATO’s European members are legally bound to invite Russia to observe, but there is a more practical reason to invite them as well, officials said.
“They will watch us anyhow, invited or not,” said German Army Gen.  Hans-Lothar Domrose, commander of the Allied Joint Force Command at Brunssom, Netherlands.Gen. Domrose noted that Russia aircraft have been flying over NATO exercises and Russian ships have been following allied operations.

(Vorsorglicher Hinweis: Auf Versuche, diesen Thread für eine Debatte über das Grau der Heeresuniform zu kapern, werde ich ziemlich humorlos reagieren…)

(Foto: Domröse bei der Pressekonferenz – NATO Photo)

14 Gedanken zu „Exercise Watch: Mehr zu Trident Juncture 2015

  1. Die LIVEX (iwS) beginnt natürlich früher und endet später, wenn man Hin- und Rückverlegung mit einbezieht.

  2. (Aus gegebenem Anlass: Nein, auch der Versuch, über ein Zweit-Pseudonym doch noch ne Anzugdebatte zu starten, wird gleich gestoppt.)

  3. Na ja – angepriesen für dieses Übung wird doch wohl der Nachweis der Fähigkeit, einen NATO-Einsatz/Gefechtsverband der Brigadeebene auf die Beine zu stellen und zum Einsatzort zu bewegen. Oder hab ich da den General Domröse nicht richtig verstanden?

  4. Bei den Ausführungen unseres meiner Meinung excellenten Viersterners schaut der britische Dreisterner häufig sehr skeptisch.Warum auch immer.

    Die Beteiligung der Bundeswehr anTJ15 ist natürlich von großem Interesse Hr.Wiegold.

  5. Wäre auch durchaus interessant, wie genau die nicht-militärischen Organisationen teilnehmen, genannt ist ja schon z.B. die EU. Bedeutet das eine direkte Beobachtung der Übung durch die (EU-)Politik?

    @T.Wiegold: Nehmen sie eigentlich als journalistischer Beobachter daran teil?

  6. @lukahr

    Ich will schon gucken, was sinnvoll und machbar ist, bin da aber noch ganz am Anfang der Planung…

  7. ht_
    1. Live exercise, Übung mit VOLLTRUPPE, als live firing ex (Gefechtsschießen) mit Gef- und/oder ÜbMun im Vollkaliber
    2. Field Training Exercise, Übung mit VOLLTRUPPE, ohne Gefechtsmunition

  8. @TW: Sie sollten doch gut informiert sein – ansonsten wissen Sie ja, wie Sie uns erreichen ;-)
    Es werden jedenfalls ca. 3.000 deutsche Soldatinnen und Soldaten aus Heer, Luftwaffe, Marine, Sanität und SKB in allen drei Übungsländern dabei sein. Details gehen demnächst online.

  9. Die Q&A-Runde ist auch interessant:

    https://www.youtube.com/watch?v=AsoVLKnAV_I

    Dort wird auch di Frage nach den NGOs beantwortet: Die „großen“ NGOs sind offenbar die üblichen Verdächtigen (ICRC, HRW fallen mir noch ein) – die „kleineren“ wollen lt. Domröse zunächst nicht genannt werden und ihre Teilnahme selbst bekanntgeben.

    Wenn’s erlaubt ist:

    Domröse ist offenbar der neue Chuck Norris des Cyberwar:

    36:15 „I do not own anyhing except this pencil.“
    29:22 „I have no authority to go offensive [in cyberspace]. But if you leave this room and discover your smartphone is empty, then it was me.“

    (Zeiten beziehen sich auf das Q&A-Video)

  10. Lw-Anteile: Nur im log- und Stabsbereich!
    https://bw2.link/2dszj
    TRJE15 ist so gestaltet, dass sich in dem fiktiven Szenario sowohl die Einsatzkräfte vor Ort als auch die Führungsebene der NRF besonderen Herausforderungen stellen müssen.
    Stellt die Lw NRF-Anteile?

Kommentare sind geschlossen.