Lagebeobachtung Ukraine, 11. Mai

In der Ost-Ukraine hat am (heutigen) Sonntagmorgen das Referendum begonnen, mit dem die pro-russischen Kräfte der Bezirke Donetz und Luhansk ihre Unabhängigkeit von Kiew durchsetzen wollen. Die Abstimmung ist nicht nur in der Ukraine umstritten, auch vom Westen wird es als unrechtmäßig angesehen (siehe Erklärungen der USA und der Parlamentarischen Versammlung der OSZE). Nach den ersten Berichten aus der Region lief der Wahlprozess zwar ohne Auseinandersetzungen ab, dafür aber auch recht ungeordnet.

Die Bild-Zeitung meldet unterdessen unter Berufung auf den Bundesnachrichtendienst zwei brisante Geheimdiensterkenntnisse aus der Ukraine: Zum einen sollen rund 400 Contractors, also faktisch Söldner, der US-Firma Academi (vormals Blackwater) in der Ost-Ukraine zur Unterstützung der Armee tätig sein. Und nach US-Erkenntnissen sei die russische Luftwaffe mehrfach vorsätzlich in den Luftraum der Ukraine eingedrungen. (Die Bild-Geschichte ist hinter Paywall, einen Link gäbe es hier aus bekannten Gründen ohnehin nicht; Agenturmeldungen dazu u.a. bei SpOn).

Weiter nach Entwicklung, gerne in den Kommentaren. Aus technischen Gründen die Aktualisierungen diesmal als Storify, jeweils neueste Informationen oben: weiterlesen