RC N Watch: Die Taliban in Jowzjan

Falls jemand mal bezüglich der Lage im Norden Afghanistans über den deutschen Tellerrand hinausschauen möchte: Zum Kommandobereich des (deutsch geführten) Regional Command North gehört auch die Provinz Jowzjan (Jawzjan). Über die Aktivitäten der Aufständischen dort – und die Antwort des RC North – hat das Long War Journal einiges zusammengestellt:

Operation Badr: tracking the Taliban summer offensive in Jawzjan province

5 Gedanken zu „RC N Watch: Die Taliban in Jowzjan

  1. Es ist als freier Journalist nicht gerade einfach eine Reise in das ferne Land Afghanistan zu unternehmen. Mir besteht eine Reise im September bevor und es sind derzeit noch so einige Fragen offen. Natürlich gehört die Sicherheitslage im RC North dazu, wen wundert es? Der Verwaltungsapparat der Bundeswehr lehnt sich in Mazar-e-Sharif zurück, hat die Verantworlichkeit an die afghanische Armee übergeben, zudem auch noch die schwedische Armee in der Verantwortung steht. Mehrere Tausend Soldaten sind im Camp Marmal stationiert und wie geht es in Kunduz und Feizabad weiter? Die Sicherheitslage im Norden ist schon seit 2006 instabil, nur wurde viel zu spät reagiert.

  2. Schön zusehen in der Auflistung am Ende, wie nach „completely cleared“ districts die Gefechte und Einsätze dort immer noch weitergehen.

  3. Vielen Dank für diesen Link – gut recherchiert und klasse gemachte Reportage.

    @ enno

    Der Verwaltungsapparat der Bundeswehr freut sich schon Sie hier im Norden begrüßen zu dürfen – vielleicht können wir Ihnen ja einmal behilflich sein. Die Sicherheitslage im Norden war noch nie so gut wie in diesem Jahr – wo ist denn die Frühjahrs- und Sommeroffensive der Taliban ?
    Ansonsten empfehle ich, sich mit den Grundlagen der Transition in AFG zu befassen – da werden Sie feststellen, dass die Übergabe der Sicherheitsverantwortung noch lange nicht bedeutet, dass ISAF alles den Afghanen überlassen kann. Vielmehr beginnt jetzt ein 4 stufiges Partnering – und Mentoring Verfahren, dass vor allem auch die zivile Seite von ISAF (AA, BMI, BMZ) mit einbezieht.

  4. @Fritz 2010:

    “ Die Sicherheitslage im Norden war noch nie so gut wie in diesem Jahr – wo ist denn die Frühjahrs- und Sommeroffensive der Taliban ?“

    Im konventionellen Sicht gibt es sicherlich keine Frühjahrs- und Sommeroffensive, aber beim „Targeting“ gegen „High-Value-Targets“ bei ANSF und GoIRA (und als „Nebeneffekt“ auch der COM RC (N)) war man (= Netzwerke aus INS + OK) – auch im Vergleich mit den Vorjahren – recht erfolgreich – mit entsprechenden Erfolgen auf dem „human terrain“.
    Daher kann man aus meiner Sicht schon von einer unkonventionellen Frühjahrs- und Sommeroffensive der Taliban sprechen.

Kommentare sind geschlossen.