Kosovo-Situation weiter auf der Kippe

Ich versuche zwar, mir ein (weitestgehend) arbeitsfreies Wochenende zu machen… aber da das Interesse da ist, kurz der Blick auf die Lage im Kosovo: Trotz des Nothing Hill-Abkommens, das offensichtlich vor allem von KFOR-Kommandeur Erhard Bühler ausgehandelt wurde, bleibt die Situation im Norden des Kosovo labil. Der Vereinbarung, die in erster Linie die weitere Kontrolle der beiden umstrittenen Grenzübergänge nach Serbien durch KFOR-Truppen vorsieht, mindestens bis Mitte September, haben zwar die Regierungen in Pristina und Belgrad zugestimmt – aber die[…]

weiterlesen …