Nachwuchswerbung: Timing spielt auch ’ne Rolle

Tja, wer hätte das ahnen können. Zwar ist es schon ne Weile her, dass Augen geradeaus! und andere im Oktober darüber berichtet haben, dass derzeit keines der sechs U-Boote der Deutschen Marine einsatzbereit ist. Aber dass NDR und tagesthemen rund sechs Wochen später das Thema auch noch aufgreifen – das konnte bei der Planung der aktuellen Plakatwerbung mit U-Boot im Hintergrund doch wirklich niemand wissen. Bei diesen Werbeaktionen kommt es halt auch auf das Timing an. Und, äh, auch auf[…]

weiterlesen …

Britische Atom-U-Boote: Offen für Terroristen?

Großbritanniens Atom-U-Boote, so behauptet ein britischer Seemann, der auf ihnen gedient hat, sind quasi ein Selbstbedienungsladen für Terroristen – vor allem, weil der Zugang zu diesen Booten nur ungenügend kontrolliert wird. Die inzwischen öffentlichen Aussagen von Able Seaman William McNeilly fasst der Telegraph so zusammen: Terrorists could attack the UK with its own nuclear missiles because of alarming security lapses at Faslane, where they are held, an on-the-run Royal Navy whistleblower has warned. Able Seaman William McNeilly, a weapons engineer,[…]

weiterlesen …

Russisches Atom-U-Boot in der Werft in Brand – Keine Waffen an Bord

MORE: Sub on fire is K-266 Oryol, an Oscar II-class nuclear-powered submarine http://t.co/Mtk3JTjb3M pic.twitter.com/JvhIaXquo8 — RT (@RT_com) April 7, 2015 Ein russisches Atom-U-Boot ist am (heutigen) Dienstag bei Werftarbeiten in Nordrussland in Brand geraten. Die Oryol, ein Boot der Oscar-II-Klasse, soll dabei nicht (nuklear) bewaffnet gewesen sein, auch war der Reaktor nach Angaben russischer Medien heruntergefahren. Zu den Meldungen hab‘ ich mal ein Storify angelegt:

weiterlesen …