Ausbildungshilfe für Mali: Taktik allein reicht nicht

Archivbild vom Mai 2010: Soldaten aus Mali und dem Senegal beim Training mit U.S. Special Forces (Foto: Staff Sgt. Michael R. Noggle, Special Operations Task Force-103 Public Affairs, via Flickr unter CC-BY-Lizenz)

Während sich die Europäische Union mit Hochdruck auf ihre geplante Ausbildungsmission in Mali vorbereitet (wo ist eigentlich das von Verteidigungsminister Thomas de Maizière am vergangenen Wochenende angekündigte baldige Bundestagsmandat?), haben die USA auf ein paar Lehren aus ihrer Ausbildungsmission in Mali gezogen. Die US-Truppen hatten jahrelang malische Truppen trainiert, sowohl im Land selbst als auch in den USA. Dabei hätten sie sich aber zu sehr auf Taktik und Technik konzentriert und Dinge wie ethische Grundlagen und soldatische Werte zu kurz kommen lassen.

Der Kommandeur des U.S. Africa Command, General Carter Ham, in dieser Woche bei einem Vortrag:

From a purely military standpoint, Ham said, U.S. forces focused Malian training almost exclusively on tactical and technical matters such as operating equipment, improving tactical effectiveness and aerial re-supply to remote bases.
“All of which is very, very good,” he said. “We didn’t spend, probably, the requisite time focusing on values, ethics and military ethos.”
“When you put on the uniform of your nation, then you accept the responsibility to defend and protect that nation, to abide by the legitimate civilian authority that has been established,” Ham said.
Additionally, he said, military members should act lawfully and see themselves as servants to the people of their nation.
“We didn’t … [train] that to the degree that we needed to, I think,” Ham said. “I believe that we focused exclusively on tactical and technical [aspects]. So we’ve learned from that.”

Das natürlich vor dem Hintergrund, dass malischen Soldaten im Windschatten der französischen Intervention willkürliche Hinrichtungen und andere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen werden.

Das macht die Aufgabe der EU-Trainer, darunter nach den Planungen auch deutsche Soldaten, nicht gerade einfacher. Vor allem nicht schneller.

Neben der reinen Ausbildungshilfe für die malischen Truppen soll es übrigens, das ist in der zurückliegenden Woche auch ein bisschen untergegangen, deutsche Ausstattungshilfe für afrikanische Streitkräfte geben. weiterlesen