Zeit für Weihnachts-Videos…

Es wird langsam Zeit, die besten Weihnachtsvideos mit Bezug zu Streitkräften hier zu sammeln… Als erstes den – wie ich finde recht humorvollen – Beitrag der niederländischen Marine.

Wer noch mehr findet… bitte in die Kommentare. (Ich stelle sie dann hier in den Eintrag. Na ja, je nachdem. )

19 Gedanken zu „Zeit für Weihnachts-Videos…

  1. Naja multimedial sind die Niederlande, im privaten und auch öffentliche Sektor völlig überlegen.

    Das ist eben ein ganz anderes Level an Kommunikation.

    Sowas würde in den entsprechende Stellen der Bundeswehr überhaupt nicht durchkommen, wieso soll man Geld für Öffentlichkeitsarbeits ausgeben, wo nicht für DEN Coolen Arbeitgeber geworben wird ?

  2. Klasse Video,

    besonders spektakulär fand ich die Besteigung des Mastes durch die Kletterer.
    Super Idee von den Niederländern.

  3. @Frank | 15. Dezember 2018 – 13:19
    „Sowas würde in den entsprechende Stellen der Bundeswehr überhaupt nicht durchkommen, wieso soll man Geld für Öffentlichkeitsarbeits ausgeben, wo nicht für DEN Coolen Arbeitgeber geworben wird ?“

    Aha, interessant.

    Schonmal auf die Öffentlichkeitsarbeit der Bw geschaut? Die läuft schon seit Jahrzehnten. Die Nachwuchswerbung für den „Arbeitgeber“ erst seit wenigen Jahren.

    Nur mal ein paar Beispiele für die sehr erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit der Bw sind der YouTube-Channel und die Facebook-Page…

    Ist in der Tat nicht ganz der lockere Stil der Niederländer, aber zu behaupten es gäbe nichts oder es wäre nur schlecht ist vielleicht dann nicht ganz mit den Fakten in Übereinstimmung zu bringen, oder?

  4. @Koffer
    Gute Punkte, aber diese Kanäle beziehen sich auf die externe Kommunikation und damit in gewisser Weise auch auf den Nachwuchsbereich. Im Bereich interne Kommunikation ist vieles leider unterirdisch….
    Noch zur Info: Bei den Niederländern hat jeder Soldat/ jede Soldatin bei der Marine eine Grußkarte vom Admiral und ein 35€-Gutschein zu Weihnachten bekommen.

    https://youtu.be/HLM4cFFPYto

  5. @Thomas | 16. Dezember 2018 – 9:12
    „Gute Punkte, aber diese Kanäle beziehen sich auf die externe Kommunikation und damit in gewisser Weise auch auf den Nachwuchsbereich.“

    Sorry, aber das ist nicht richtig. Es gibt zwar in der Tat seit ca. zwei Jahren einen sehr guten und erfolgreichen YouTube Kanal für die Nachwuchswerbung und es gibt schon seit einigen Jahren einen sehr guten und erfolgreichen Facebook-Auftritt für die Nachwuchswerbung, aber ich sprach von den jeweiligen Kanälen für die Öffentlichkeitsarbeit und da ist sowohl auf YouTube als auch auf Facebook (und im Aufbau begriffen auch bei Instagram) einiges und auf hohem Niveau und mit gutem Erfolg zu finden.

    „Im Bereich interne Kommunikation ist vieles leider unterirdisch….“

    Das kann man vielleicht so oder so sehen, aber das war ja nicht das Thema zwischen @Frank und mir.

    „Noch zur Info: Bei den Niederländern hat jeder Soldat/ jede Soldatin bei der Marine eine Grußkarte vom Admiral und ein 35€-Gutschein zu Weihnachten bekommen.“

    Ehrlich gesagt interessiert mich ein EUR 35,- wenig, das fände ich persönlich sogar ein bißchen seltsam. Über die Grußkarte können wir uns unterhalten, aber ob das jetzt SOOOO toll ist, dass man sich darüber einen Ast freuen würde, sehe ich jetzt auch nicht.

    Freuen wir uns doch lieber über das gute, was wir schon haben und versuchen den Rest einfach noch ein bißchen besser zu machen :)

  6. So, ehe das jetzt zu einer Gratifikationsliste der Streitkräfte weltweit entartet: Danke, wir wissen zu diesem Thema jetzt genug.

  7. In Social Media ist die Bundeswehr durchaus gut geworden. Das will ich garnicht bestreiten.
    Nur ist dieser Clip eben nicht nur gut, sondern sehr gut. Und das ist nicht nur mein Geschmack , sondern einfach sehr gutes Film-Handwerk. Eben ein Weihnachtsgruss wo sich jeder denkt, boar die habe sich echt Mühe gegeben!

    Und ja ich fände es Klasse, wenn man das auch in der Bundeswehr irgendwann mal drauf hätte. Natürlich giebt es wichtigeres. Keine Frage …

    Nur sollte man sich schon fragen was heute die offizielle “Visitenkarte” der Bundeswehr sein könnte. ? …. in 2018 sicher etwas mehr als das MusKorpBW.

  8. Es ist immer wieder erstaunlich.
    Die Fach- und Sachkompetenz im Kommentarbereich dieser Seite verschlägt mir immer wieder den Atem.

    Ich schreibe nun einmal was ich zu diesem Beitrag als zweckmäßig, ja geboten halte.

    Allen Kameraden, Freunde der Bw und ihren Familien, ob im Einsatz oder sonst wo in der Welt, wünsche ich eine gesegnete und besinnliche Weihnachtszeit sowie viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr 2019.

Kommentare sind geschlossen.