Ein Hinweis am Sonntag

An diesem schönen Sommersonntag mehren sich mal wieder die Kommentare, die mit der Schlussfolgerung enden: Ein anderer Kommentator sei dumm/unverständig/ahnungslos/hat xxx nicht verstanden.

Alle diese Kommentare werde ich jetzt entsorgen. Es reicht mit dem merkwürdigen Stil, nur noch in persönlichen Anwürfen zu kommunizieren. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass die Leserschaft insgesamt den Kleinkrieg einer Handvoll untereinander besonders schätzt.

Schönen Sonntag!

11 Gedanken zu „Ein Hinweis am Sonntag

  1. Richtig so!

    Abseits davon Hinweis (haben Sie sicher schon bemerkt) und Frage zur Eröffnung eines entsprechenden Fadens?
    In mehreren überregionalen Medien wird zur konkreten Planung der Verlegung aus Incirlik berichtet. Tenor, schon ab Juli A-310 wieder von der .
    https://en.wikipedia.org/wiki/Muwaffaq_Salti_Air_Base aus im Einsatz, die Tornados ab Oktober.
    Damit gelänge Verlegung und Wiederaufnahme der Unterstützung für Counter-Daesh in gerade noch akzeptablem Zeitrahmen.

  2. Recht so. Bitte weiter strikt moderieren. Es gibt zwar keine Alternative zu der man abwandern könnte, aber es nervt einfach nur noch. Und den ein oder anderen könnte es dazu bewegen, seine Zahlung einzustellen. (ich nicht!)

  3. Gute Sache. Aus dem Grund lese ich mir die Kommentarspalten auch nicht mehr durch, obwohl ich eigentlich gerne kommentiere.

  4. @Hendrik

    Wenn Sie die Kommentare nicht mehr lesen, dann lassen Sie bitte auch das Posten sein, das ist nämlich eines der Hauptprobleme, das Herr Wiegold meint.
    Man spricht nicht mehr miteinander, sondern übereinander.
    Ist nicht persönlich gegen Sie gerichtet, sondern eine ableitende Interpretation meinerseits.
    Vielen Dank!

  5. Finde ich richtig gut. Sachliche Argumentation sollte in seriösen blogs stets erste Wahl sein.

  6. Ich, Nicht-Militarist, der gelegentlich studienhalber diese Seite liest,
    empfinde das abseits der Sache Diskutieren albern,
    die Moderation absolut in Ordnung.
    Schade, dass nicht mehr Medien dies tun
    und von Bloggern so wenig Selbstdisziplin geübt wird.

  7. Herzlichen Dank, Herr Wiegold! In Ihrem Blog reden meiner Meinung nach leider zu oft die Falschen: diejenigen mit zu viel Tagesfreizeit oder jene, die glauben, in ihren Posts vorrangig Linientreue demonstrieren zu müssen. Beides schadet der Bundeswehr.

  8. @schreibsauber | 20. Juni 2017 – 8:08
    „Ich, Nicht-Militarist, der gelegentlich studienhalber diese Seite liest,“

    Nicht-Militarist?!

    Ich hoffe doch, dass in diesem Blog nur „Nicht-Militaristen“ kommentieren ;)

Kommentare sind geschlossen.