USA setzen ihre größte konventionelle Bombe in Afghanistan ein

Die US-Luftwaffe hat – offensichtlich zum ersten Mal – ihre größte nicht-nukleare Bombe eingesetzt, um den Ableger des selbst ernannten Islamischen Staats (oder auch: der islamistischen ISIS) in Afghanistan zu bekämpfen. Um 19.32 Ortszeit (17.00 Uhr MESZ) sei eine GBU-43-Bombe über einem Tunnelkomplex in der Provinz Nangarhar abgeworfen worden, teilten die US-Streitkräfte in Afghanistan mit (siehe Tweet oben).

Mehr Details gibt es dazu bislang nicht; vielleicht später am Abend – und einiges fortlaufend an neuen Meldungen dazu:

 

7 Gedanken zu „USA setzen ihre größte konventionelle Bombe in Afghanistan ein

  1. Oder man möchte einem nicht näher bestimmen Wüstenstaat demonstrieren, was noch alles in den Arsenalen steckt…

  2. @sanjäger

    Ja, allerdings ist die GBU-57 als Penetrator konzipiert und hat nach den Daten eine geringere Sprengwirkung.

  3. Show of Force für „dear Leader“ Kim und seinen angeblich in Vorbereitung befindlichen unterirdischen Nuketest

  4. Nachdem Trump als Präsident vereidigt wurde hat er umgehend Nicholson nach Washington zitiert.
    Der kam mit wie ich finde mit einer interessanten neuen Marschrichtung aus Washington zurück.
    No matter what, we are here to win the Fight !!!
    Es ist eindeutig eine Veränderung innerhalb der US geführten Operation Freedom Sentinel zu verzeichnen.
    Es werden zusätzliche US – Soldaten ins Land entsandt, 5 Eyes Only wird immer mehr zu US Eyes Only , KS nehmen zu …
    Schaut man sich an was aktuell im Norden und somit im Verantwortungsbereich DEU passiert kann man davon ausgehen das sich in naher Zukunft der TAAC-N halbieren wird, wer denn Osten übernehmen wird dürfte klar sein .
    RS hat keinerlei kinetischen Beitrag , und somit bleibt es US überlassen gegen IS und Taliban vorzugehen….

  5. @all

    Habe einen neuen zusammenfassenden Thread dazu aufgemacht; evtl. weitere Kommentare bitte dort.

Kommentare sind geschlossen.