Zurück zum Normalbetrieb

Nach einer arbeitsreichen Woche, vor allem mit der Beobachtung der NATO-Verteidigungsministertagung in Brüssel, wird es Zeit zur Rückkehr zum Normalbetrieb – vor allem: Zur Kommentarmöglichkeit. Ich danke für das Verständnis für meine Entscheidung, vor einer Woche die Kommentarfunktion vorübergehend zu schließen. Und ganz ehrlich: Die Arbeit in Brüssel wäre noch ein bisschen anstrengender gewesen, wenn ich nebenbei auch die Kommentare hätte im Auge behalten müssen.

Deshalb geht’s hier gleich wie gewohnt weiter, halt, nicht ganz wie gewohnt: Der doch etwas rüde Umgangston, der sich in den vergangenen Wochen hier in die Debatte eingeschlichen hat – der sollte nicht wieder aufkommen.

16 Gedanken zu „Zurück zum Normalbetrieb

  1. Welcome back und danke für die sehr „wertfreie“ Berichterstattung insbesondere aus Brüssel – geradezu wohltuend im Vergleich zur Berichterstattung der „Verliererpresse“ – ist ein neuer Begriff aus den USA, ein guter alter Freund hat ihn mir geschrieben – ich verrate aber nicht, wen er damit ganz konkret bezeichnet hat. Kann sich wohl jeder selbst zusammen reimen. Auf jeden Fall gehört AGA nicht dazu, wie er mir versichert hat ;-)

  2. @ede144

    ;-)

    (Ich zucke immer bisschen zusammen, wenn mich ein Sender als xxx-Experten bezeichnet. Eigentlich, darauf lege ich immer Wert, möchte ich nur als Journalist angekündigt werden…)

  3. @T.Wiegold: Bei den Threads von gestern und vorgestern steht immer noch, Kommentare geschlossen. Ist dies ein technischer Fehler, nachdem Sie hier schreiben Rückkehr zum Normalbetrieb??

  4. @closius

    Damüsste/muss ich noch bei allen händisch die Kommentarfunktion wieder freischalten….

  5. Danke für die Berichterstattungen und hoffen wir alle mal, dass es nun ruhiger in den Kommentaren von statten geht.

  6. @ klabautermann

    Jaja, die Lügenpresse in allen ihren Ausprägungen dies- und jenseits des Atlantiks ….

  7. Örgs. Bringt mich nicht dazu, dass ich es bedauere, die Kommentarfunktion wieder aufgemacht zu haben…

  8. Ich wünschte, man könnte einfach einzelne User über ein System digital verwarnen und temporär/permanent blockieren. Aber das ist vermutlich technisch nicht möglich bzw. für ein Ein-Mann-Projekt zu aufwendig? Könnte ich natürlich verstehen, fände ich dann aber trotzdem schade.

  9. Ich fand die kommentarlose Phase auf AG! sehr erfrischend, wenn ich ganz ehrlich bin – man hatte das Gefühl, der Hausherr kann sich ganz auf seinen Job konzentrieren… ;-)

  10. @T.Wiegold: Für gewöhnlich objektiv klingende Stimmen haben einen hohe spekulative Komponente. Da ist Weniger mal wieder Mehr.

  11. Aus gegebenem Anlass: Es gibt schon wieder ganz merkwürdige Kommentare. Ich schalte deshalb alle Kommentare erst mal wieder auf moderiert.

Kommentare sind geschlossen.