Hören statt sehen: Jung&Naiv als Podcast

jungnaiv_podcast-pic

Für die Fans von Jung&Naiv eine gute Nachricht: Wer die vielen Interviews dieser Reihe von Tilo Jung (unter anderem mit mir) nicht immer an den Bildschirm gefesselt anschauen möchte, kann sie jetzt auch anhören. Die Folgen gibt es (noch nicht komplett) als Podcast. Das Nähere hier: http://www.jungundnaiv-podcast.de/

Das ist natürlich praktisch beim Autofahren, beim Spülen und vielen anderen Tätigkeiten, bei denen man die Hände frei haben möchte… Allerdings sind bislang noch nicht alle Jung&Naiv-Episoden als Audio hochgeladen, da braucht es noch etwas Geduld. Die frühen Interviews (meine Güte, das ist gerade mal ein gutes Jahr her…) auch mit mir gibt es aber schon. Und inzwischen lädt Tilo alle neuen Folgen parallel zum Video auch als Podcast hoch.

 

2 Gedanken zu „Hören statt sehen: Jung&Naiv als Podcast

  1. Sehr schöne Idee, Herr Jung!
    Ich bin begeisterte Radiohörerin, und habe immer den einen oder anderen frischen Podcast auf dem MP3-Spieler dabei .
    Schon abonniert :-).

Kommentare sind geschlossen.