#MSC50 @ 34

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ganz am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz und ihrer zahlreichen öffentlichen, nichtöffentlichen und bilateralen Gespräche wollte ich auch das noch mal erwähnen: Alexander Szandar (im Bild unten links), lange Jahre Korrespondent der Süddeutschen Zeitung und des Spiegels, macht jetzt Schluss – nach seiner 34. Münchner Sicherheitskonferenz. Vermutlich gibt es außer ihm und Helmut Schmidt (oben auf dem Bildschirm) nicht sehr viele, die dieses Treffen seit 1980 kontinuierlich begleitet haben. Und im Unterschied zu Schmidt war Szandar jedes Jahr dabei…

Deswegen feiern etliche sicherheitspolitische Korrespondenten heute Abend den Abschied von Alexander Szandar. Leider nicht stilecht im Palaiskeller des Bayerischen Hofs, wo der damalige Spiegel-Korrespondent über Jahrzehnte Politiker und Generale zum Gespräch beim Bier zusammenbrachte (die Räume hat die Sicherheitskonferenz kurzfristig für eigene Zwecke requiriert). Aber in der Münchner Innenstadt gibt es ja zum Glück noch ein paar Brauhäuser.

9 Gedanken zu „#MSC50 @ 34

  1. @ T. W.

    Gruss.
    Und trinkt eine Bier auf Paul Klein und ‎Ekkehard Lippert.

    Als das SoWi noch in München war. Mist. da wird man nostalgisch.

  2. euch beiden einen schönen Abend mit Grüßen aus dem hohen Norden! wir sind nicht aus der Welt, aber nicht in München!

  3. Ich hab Dir jahrelang den Unterschied zwischen „neben“ und „außer“ in allen Manöverkritiken eingehämmert… Und dann das … Verzweifelnd Yours Truly

  4. Da wär man doch sehr gern dabei.
    Unvergessen seine Abschiedsfeier im SPIEGEL-Hauptstadtbüro.
    Man hat den Eindruck vergleichbare Charaktere „wachsen“ nicht mehr nach. Notwendig wären sie heute mehr denn je.

  5. Alles Gute und beste Wünsche an Alexander und alle, die mit ihm feiern. Wäre gerne mit dabei. Noch eine interessante Konferenz.

Kommentare sind geschlossen.