Eingeschränkter Betrieb.

Ich bin für den Rest der Woche unterwegs (und in der nächsten Woche erneut), deshalb gibt’s hier die nächsten Tage nur sehr eingeschränkten Betrieb. Ich schaue ab und zu mal nach dem rechten und nach den Kommentaren; wie viel Neues es gibt – schauen wir mal.

(Für Insider: Bin diese wie nächste Woche an der FüAk. Und irgendwas sagt mir, dass wir glatt ein spontanes Treffen von Augen geradeaus!-Lesern veranstalten könnten…)

7 Gedanken zu „Eingeschränkter Betrieb.

  1. Zum spontanen Treffen:
    Posten Sie es und es kann losgehen ;-)

    Hat man Sie etwa tatsächlich für eine Weiterbildung von Stabsoffizieren gewinnen können? Ich habe mich schon lange gefragt, warum dass noch nicht passiert ist. Die Integration von augengeradeaus-inhalten in politische Bildung von Soldaten ist ja kürzlich schonmal angesprochen worden.

  2. ;-)

    Wie ist denn das Interesse über die beiden obigen Kommentatoren (und eine E-Mail) hinaus, und dann eher in der GBK oder offen irgendwo in HH? Wer mag das organisatorisch als Spontanidee in die Hand nehmen? (Bitte an einem Ort, der für mich dann auch mit ÖPNV erreichbar wäre, falls nicht GBK.) Gerne Rückmeldungen per E-Mail an mich (s. Impressum).

  3. Euphemismus am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen – siehe Bildunterschrift 3. Foto: Aus Zusammenarbeit wurde Freundschaft.

  4. OT: Gerade kommt die „Werbe-E-Mail“ der SWP für das neue gemeinsame Papier von SWP und German Marshal Fund zum Thema „Neue Macht – Neue Verantwortung; Elemente einer deutschen Außen- und Sicherheitspolitik für eine Welt im Umbruch“.

    Da ich gerade Lesefaul war, habe ich nur spaßeshalber einmal den Begriff „Bundeswehr“ in dem 27-seitigen Dokument gesucht: 3 Treffer, einmal im Fließtext, einmal im dazu neben stehenden „Thesentext“, einmal als Autorennachweis (jemand von Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr).

    Natürlich muss neue Macht nicht ausschließlich militärisch ausgeübt werden und hat zahlreiche Facetten. Wenn aber einer der führenden deutschen Thinktanks nach Konsultation und Diskussion mit ca. 50 „Experten“ zum Thema Bundeswehr lediglich die Sprechblasenthese „Die Bundeswehr muss weiterhin auf Einsätze jenseits von Europa vorbereitet bleiben“ zustande bringt, wundert einen gar nix mehr…

Kommentare sind geschlossen.