Der nächste Leopard-Kunde: Indonesien?

Bereits seit dem vergangenen Jahr ist bekannt, dass die indonesische Armee gerne deutsche Leopard-Kampfpanzer kaufen möchte. Erste Gespräche mit den Niederlanden, die ihre Panzer verkaufen wollen, führten offenbar nicht zum gewünschten Ergebnis – jetzt soll, so berichtet Zeit Online, Jakarta in Berlin nachgefragt haben. Allerdings gebe es bislang nur eine mündliche Anfrage, die vom Anfang dieses Jahres stammt.

Zeit Online beruft sich auf eine schriftliche Frage des Linken-Abgeordneten Jan van Aken – der Text der Bundestagsdrucksache 17/9615 Schriftliche Frage/Schriftliche Antwort zu: Gespräche mit der indonesischen Regierung über den Kauf von Leopard-2-Panzern aus Überschussbeständen der Bundeswehr ist bislang noch nicht online. Die Frage ist natürlich, ob Indonesien nach dieser mündlichen Anfrage weiter aktiv bleibt.

6 Kommentare zu „Der nächste Leopard-Kunde: Indonesien?“

  • Alarich   |   30. Mai 2012 - 1:25

    …. oder die werden dann aus Menschenrechtlichen Gründe auch in Spanien gebaut ?

  • K.B.   |   30. Mai 2012 - 1:49

    Nein, aus Gründen der Euro-Rettung natürlich in Griechenland. ;-)

  • Alarich   |   30. Mai 2012 - 15:59

    @K.B Denke ich nicht mit dem Nachbar Türkei . die bekommen irgend wie anders Finanziert eher mehr

  • klabautermann   |   30. Mai 2012 - 16:19

    Die Schweiz ist neutral und pazifistisch. Kein Wunder also, dass Verteidigungsminister Ueli Maurer im eigenen Land für das jüngste Aufrüsten der Armee heftig gescholten wird. Maurer investiert in schweres Kampfgerät: Die Fahrradflotte der eidgenössischen Truppe wird runderneuert. 2800 Drahtesel werden 2012 angeschafft. Im kommenden Jahr sollen 1300 weitere folgen. Alles in allem kostet das den Schweizer Steuerzahler 10,2 Mio. Franken (8,5 Mio. Euro).
    Doch auch bei den Eidgenossen ist Krise. Und so fragen sich viele: War das wirklich notwendig? Der Waadtländer Nationalrat Éric Voruz von der sozialdemokratischen SP beispielsweise. Er fordert, dass der Kauf von der Sicherheitspolitischen Kommission geprüft wird. Bislang wurde der Auftrag im Parlament nicht diskutiert.

  • Alarich   |   30. Mai 2012 - 19:51

    Danke für INFO

    Mich würde das andere auch Intressieren , ich weis nur das Leo 2 Umgebaut werden soll
    weil der Rüstungsplan für 2012 war als letzte mal schaute immer noch nicht Veröfendlicht

  • MD.   |   31. Mai 2012 - 19:12

    Waffenhandel Identifiziert und attackiert

    Künstler rufen dazu auf, Waffenfabrikanten zu denunzieren, damit sie den Saudis keine Panzer verkaufen. auf ZEIT.de – lesen!