So ein Zufall…. (update: doch ein Zufall.)

Stopp, man muss auch Irrtümer zugeben können…

Sehe erst jetzt, dass die erste SpOn-Story wohl der Zeit nach am 20. November lief, also Sonntag (keine Ahnung wann). Meine lief unabhängig davon am Montag kurz nach Mitternacht…

Also scheint es in der Tat die Koinzidenz gegeben zu haben, dass wir ungefähr zeitgleich davon erfahren haben.

Entschuldigung.

Im politischen Journalismus in Berlin gibt es bisweilen Koinzidenzen, das glaubt man kaum.

Augen geradeaus! heute 00:27: Fliegen wie die Kanzlerin – in Iran
Augen geradeaus! heute 00.55: Angela Merkel’s government jet now flying in Iran

Und Spiegel Online ab heute morgen (leider ohne Zeitstempel)
Iranische Fluglinie kauft ausgemusterten Kanzler-Jet
Flugzeug-Deal wird peinliche Posse für die Bundesregierung

dpa, die Welt, der ORF und etliche andere melden den Deal auch. Allerdings im Unterschied zu Spiegel Online mit Quelle – und die heißt bei ihnen Spiegel Online. Selbst bei Bild.

 

Es gibt halt komische Zufälle.

 

9 Gedanken zu „So ein Zufall…. (update: doch ein Zufall.)

  1. Wenn man dem Posting und den Zeitstempeln ( http://goo.gl/C6ynj ) auf Flugzeugforum.de glauben schenken kann, dann hatten 2 Journalisten zur ähnlichen Zeit den selben Tip bekommen ;-)

  2. @T. Wiegold
    Als ich mir vor einiger Zeit einen kritischen Kommentar zu Herr Gebauers Praktiken erlaubte, fanden Sie das noch unangemessen…

  3. Hm. In der Tat scheint es ungefähr zeitgleich gelaufen zu sein (ich hab‘ dann halt bis nach Mitternacht gebraucht, es zu schreiben ;-) )

    Insofern entschuldige ich mich bei den Kollegen, siehe oben.

  4. Ne, ne, ne. kann doch nicht sein. Sind die Kollegen doch tatsächlich gleichzeitig drauf gekommen. Ich glaube, bei vielen sind Blogs als zitierpflichtige Quellen noch nicht in den Köpfen angekommen. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte SpOn in den Anfangstagen von Wiki auch eine große Tradition beim Wiki-Abschreiben…

  5. @Benedikt

    Da die Meldungen keine Stunde auseinanderliegen (und SpOn offensichtlich vor mir war…), wird es diesem Fall tatsächlich so gewesen sein.

  6. Zumindest einer der Drei aus der SpOn-Autorenzeile hat sich schon bei der Suche nach dem / Bergung des „AirFrance“-A330 kräftig im FF „orientiert“…

  7. @Hr Wiegold: Sorry, aber ich kann leider nicht anders: Das kommt davon, wenn man triviale Unwichtigkeiten nicht den Kollegen vom SPIEGEL überlässt.

Kommentare sind geschlossen.