Deutsch-Niederländische Heeresgemeinschaft: Noch keine Panzer, aber viel Hoffnung

20160317_Bergen_storypic-1

Das Foto oben ist, genau genommen, nicht echt. Denn das am (heutigen) Donnerstag im niedersächsischen Bergen neu aufgestellte Panzerbataillon 414 hat bislang noch keinen einzigen eigenen Kampfpanzer, sondern muss sich die, bei Bedarf, bei der benachbarten Panzerlehrbrigade in Munster leihen. Der Leopard2A6 mit dem, sagen wir mal optimistischen taktischen Nummerierung des Panzerbataillons 414 stand aber in der ehemaligen britischen Kaserne in Bergen eher auch als Zeichen für eine komplexe Verflechtung des deutschen und des niederländischen Heeres. weiterlesen

Auf dem Weg nach Bergen: Deutsch-niederländisch-deutsch-niederländische Unterstellung

20100226_Leopard2A6

In Bergen in Niedersachsen wird am (heutigen) Donnerstag vollzogen, was die Verteidigungsministerinnen Deutschlands und der Niederlande im vergangenen Jahr angekündigt hatten: Eine noch weitergehende Verzahnung der Landstreitkräfte Deutschlands und der Niederlande. Mit einem Appell wird die 43 Gemechaniseerde Brigade der Niederlande der deutschen 1. Panzerdivision unterstellt. Der Brigade wiederum wird das neue deutsche Panzerbataillon 414 unterstellt, und in diesem Bataillon gibt es eine niederländische Kompanie.

Neben der weiteren Verflechtung von Königlicher Landmacht und Heer hat das für beide Seiten noch einen ganz praktischen Vorteil: Die Niederländer, die ihre Panzertruppe abgeschafft haben, bekommen wieder Zugriff auf solche Gefechtsfahrzeuge – und die Deutschen bekommen handfeste (finanzielle) Unterstützung für das neue Bataillon, das am Standort Bergen aus dem Boden gestampft wurde, weil sonst der Ort nach dem Abzug der Briten verarmt wäre.

Also rundum Grund zur Freude. Oder, in den offiziellen Worten des Deutschen Heeres: weiterlesen