Schlagwort: Raketenabwehr

MEADS ohne Amis

Das dürfte ein schwerer Schlag für das amerikanisch-deutsch-italienische Raketenabwehrsystem MEADS sein: Die USA wollen die Finanzierung des milliardenteuren Waffensystems nur bis zur vertraglich vereinbarten ersten Teilentwicklung 2013 mitmachen, dann aber aussteigen. In erster Linie hat es damit zu tun, dass selbst das Pentagon sparen muss – allerdings, wie Reuters aus Washington berichtet, auch mit der U.S.-Bewertung der Leistungsfähigkeit des Programms: The Pentagon said it remained concerned about the overall track record of the program and might ordinarily have canceled it.

Weiterlesen

Lesen für den Gipfel

Nein, ich werde nicht zum NATO-Gipfel nach Lissabon am 19. und 20. November fahren – weil es sich für mich als Freiberufler einfach nicht rechnet, dort mit 3.000 bis 4.000 Kollegen (so viele waren es auf früheren Gipfeltreffen) den Info-Häppchen nachzujagen… Aber ich versuche natürlich von Berlin aus ein bisschen im Blick zu behalten, was dort vorgeht. Als erstes empfehle ich zum Lesen eine Einschätzung von Karl Heinz Kamp, früher bei der Adenauer-Stiftung und jetzt Forschungsdirektor am NATO Defence College

Weiterlesen

Guttenberg für Raketenabwehrschirm über Europa

Dann sammeln wir mal die Meldungen vom heutigen Treffen der NATO-Außen- und Verteidigungsminister in Brüssel. Die vor allem über den Entwurf für die neue Strategie des Bündnisses beraten (wenn ich das richtig sehe, ist der immer noch geheim). Der deutsche Verteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg hat sich jedenfalls schon mal zu dem Thema Raketenabwehr geäußert: Guttenberg: Deutschland unterstützt US-Raketenschild – Reuters Guttenberg für Raketenabwehr – FAZ Guttenberg grundsätzlich für Raketenabwehr – dpa dazu gehört aber auch FDP rügt NATO-Chef –

Weiterlesen