Streit um die Gorch Fock: Inspekteur nimmt seine Mitarbeiter in Schutz (Update)

Als Merkposten, weil es doch auffällig ist: Im öffentlichen Streit um die Gorch Fock hat sich Marineinspekteur Vizeadmiral Andreas Krause zu Wort gemeldet: Pressefreiheit und eine kritische Presse sind ein hohes Gut in unserem Staat. Aber – die heutige Berichterstattung über die „Gorch Fock“ lässt aus meiner Sicht die dabei erforderliche Sachlichkeit und Fairness vermissen. (…) Das haben Sie nicht verdient! schrieb Krause in einem öffentlichen Tagesbefehl an die Soldatinnen und Soldaten, zivile Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, insbesondere die Besatzung der[…]

weiterlesen …

Von der Leyen besucht ‚Gorch Fock‘ im Dock: „Entscheidung wird jetzt noch nicht fallen“ (Update)

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat die Erwartung an eine schnelle Entscheidung über die Zukunft der Gorch Fock gedämpft. Es seien noch sehr viele Fragen offen, sagte die Ministerin am (heutigen) Montag beim Besuch des Segelschulschiffes der Deutschen Marine, das derzeit zur Grundsanierung in Bremerhaven im Dock liegt: Eine Entscheidung wird jetzt noch nicht fallen.

weiterlesen …

‚Gorch Fock‘: Entscheidung über Sanierung „zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich“

Fürs Archiv: Der am Wochenende bekannt gewordene Bericht des Bundesrechnungshofs zur Gorch Fock, dem Segelschulschiff der Deutschen Marine, und der Kostenexplosion bei der Sanierung des maroden Großseglers hat am (heutigen) Montag auch die Bundespressekonferenz beschäftigt. Kernaussage von Jens Flosdorff, dem Sprecher des Verteidigungsministeriums, zur Frage nach der Entscheidung über eine weitere Sanierung des Schiffes: Wenn man dort eine gesicherte Ablauflinie hat, dann kann man Entscheidungen treffen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist das nicht möglich. Zur Dokumentation Flosdorffs Aussagen:

weiterlesen …

Maritimer Lesestoff am Sonntag (2): Die ‚Gorch Fock‘ und die Kostenexplosion

Noch ein wenig maritimer Lesestoff zum Sonntag: die inzwischen leidvolle Geschichte der Gorch Fock, des Segelschulschiffes der Deutschen Marine, war hier schon wiederholt Thema – vor allem die Kostenexplosion bei der Instandsetzung der Dreimastbark und die Frage, ob ein solches Schiff für die Ausbildung angehender Marineoffiziere noch sinnvoll ist. Spiegel-Kollege Matthias Gebauer hat sich die Probleme mit diesen Kosten anhand eines Berichts des Bundesrechnungshofes angeschaut. Mit interessanten Details – unter anderem sollen Bedenken gegen die enorme Steigerung der Instandsetzungskosten von[…]

weiterlesen …

Maritimer Lesestoff am Sonntag (1): Zielansprache des Marineinspekteurs

Am heutigen Sonntag einfach mal bisschen maritimer Lesestoff: Wer die Zielansprache von Marineinspekteur Andreas Krause bei der Historisch-Taktischen Tagung (HiTaTa) der Deutschen Marine in der vergangenen Woche nachlesen möchte: 20190110_Rede InspM Krause 59_HiTaTa (Link zur Marine-Webseite hier) Kleiner Fund am Rande, falls noch nicht bekannt: Zwar ist noch nicht finanziell unterlegt, wann und wie der betagte Sea Lynx-Hubschrauber der Marine von einem Nachfolgemuster abgelöst wird. Der Name des künftigen Hubschraubers steht aber, so sagt der Inspekteur in der Rede, schon[…]

weiterlesen …

Keine Entscheidung über ‚Gorch Fock‘ in dieser Woche erwartet (m. Transkript)

Eine Entscheidung über das Schicksal des Segelschulschiffes Gorch Fock der Deutschen Marine, dessen Grundsanierung außer durch gestiegene Kosten inzwischen auch durch einen Korruptionsfall überschattet wird, wird voraussichtlich nicht in dieser Woche fallen. Der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Jens Flosdorff, trat am (heutigen) Montag vor der Bundespressekonferenz Erwartungen entgegen, ein Arbeitstreffen im Ministerium am kommenden Donnerstag werde zu einem Beschluss über die weiteren Arbeiten an der Dreimastbark führen.

weiterlesen …

Die nächste schlechte Nachricht von der ‚Gorch Fock‘

Das ist wirklich kein gutes Jahr für die Gorch Fock, das Segelschulschiff der Deutschen Marine: Erst steigen die Kosten für eine Grundsanierung der betagten Bark fast auf das Doppelte, auf 135 Millionen Euro. Dann wird bekannt, dass die Sanierung ein Jahr länger dauert als vorgesehen. Und jetzt muss die Marine auch noch die für kommenden Montag geplante Geburtstagsfeier für den Großsegler absagen: Am Montag, den 17.12.2018 sollte 60 Jahre nach Indienststellung des Segelschulschiffes „Gorch Fock“ ein Festakt zum Jubiläum stattfinden.[…]

weiterlesen …

Sanierung der ‚Gorch Fock‘ dauert knappes Jahr länger

An schlechten Nachrichten von der Gorch Fock, dem Segelschulschiff der Deutschen Marine, gibt es in diesem Jahr keinen Mangel: Die Grundsanierung der Dreimastbark wird nicht nur teurer als zunächst geplant, sie dauert nun auch noch länger. Das Schiff wird nicht wie vorgesehen im ersten Halbjahr 2019 wieder der Marine zur Verfügung stehen – sondern erst ein knappes Jahr später. Einen entsprechenden Bericht der ARD bestätigte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am (heutigen) Dienstag.

weiterlesen …

Demnächst wieder da: Das Marinemusikkorps Nordsee

Eine Entscheidung des Bundestags-Haushaltsausschusses zum Verteidigungsetat vom (gestrigen) Donnerstag ist überregional ein bisschen untergegangen, deshalb hier nachgetragen: Die Deutsche Marine bekommt wieder ein zweites Musikkorps. Gut vier Jahre nach seiner Außerdienststellung soll das Marinemusikkorps Nordsee wieder eingerichtet werden. Bei Aus- und Einlaufen können damit Besatzungen und Angehörige wieder auf musikalische Begleitung hoffen, die nicht vom Band kommt – oder von einem Musikkorps von Heer oder Luftwaffe.

weiterlesen …