Vertrauen im Sturzflug?

Normalerweise stelle ich nicht Pressemitteilungen, von wem auch immer, im Wortlaut hier ein. Bei dieser heutigen Erklärung des Deutschen Bundeswehrverbandes möchte ich eine Ausnahme machen (und es soll auch eine Ausnahme bleiben): Wie auch immer man den Verband als Interessenvertretung sieht, daraus spricht so ein tiefer Frust… dass das dokumentiert werden sollte. Berlin. „Das Vertrauen der Soldatinnen und Soldaten in die Politik befindet sich im Sturzflug.“ Der Zweite Stellvertretende Bundesvorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbandes, Major André Wüstner, warnt vor weiteren finanziellen

Weiterlesen

„Keine ausreichenden Beweismittel“

Nein, es ist keineswegs das erste Mal, dass Soldaten der verschiedenen Marineeinheiten am Horn von Afrika Piraten laufen lassen (müssen): Die deutsche Fregatte Köln eilte zwar am Sonntag einem angegriffenen Handelsschiff zu Hilfe, das Piratenboot wurde zwar durch Schüsse vom Bordhubschrauber gestoppt – aber die Seeräuber warfen die typischen Handwerkszeuge ihres Gewerbes, in der Regel Kalaschnikows und Leitern, rechtzeitig über Bord: Bei der anschließenden Durchsuchung des Piratenboots konnten keine ausreichenden Beweismittel sichergestellt werden. Damit stellte sich eine Frage gar nicht,

Weiterlesen

Für Afghanistan: australische Panzer nein, französischer Flugzeugträger ja

Zwei Meldungen der vergangenen Tage zum Thema Afghanistan-Einsatz, die in Deutschland ein bisschen untergegangen sind: Die neue australische Premierministerin Juli Gillard hat bei einem Kurzbesuch in Afghanistan auf die Forderungen ihrer Opposition reagiert, auch Panzer an den Hindukusch zu schicken: Das mache in dem Terrain in Uruzgan keinen Sinn. In dieser Ansicht wurde sie, laut dem australischen Medienbericht, vom U.S.-Kommandeur des Combined Team Oruzgan bestätigt. (Der afghanische Präsident Hamid Karzai soll übrigens bei einem Treffen mit Gillard der NATO vorgeworfen

Weiterlesen

RC N Watch: Soldat in Baghlan gefallen – kein Deutscher

Bei einem Feuergefecht mit Aufständischen in der Provinz Baghlan ist am Sonntag ein Soldat der internationalen Truppen ums Leben gekommen. ISAf teilte lediglich den Tod mit, ohne die Nationalität zu nennen. Nach Angaben der Bundeswehr waren allerdings deutsche Truppen nicht betroffen. Neben Deutschen sind in der Provinz südlich von Kundus vor allem Amerikaner und Ungarn im Einsatz. Nachtrag: Xinhua hat ein paar Details: American soldier killed, 2 injured in N. Afghanistan Und: anderer Bereich, aber auch RC North: Afghan, Coalition

Weiterlesen

Keine Piraten mehr nach Kenia

Bislang ist die kenianische Tageszeitung Daily Nation die einzige Quelle, aber das Problem zeichnet sich ab: Seit Ende September, berichtet das Blatt, nimmt das ostafrikanische Land keine Piraten mehr an, die dort vor Gericht gestellt werden: Keny cancels piracy trial deals Damit gerät ein Eckpfeiler der ganzen Anti-Piraterie-Strategie der Europäischen Union (und mittelbar auch der anderen Verbände, von NATO, Operation Enduring Freedom und verschiedenen Einzelnationen) ins Wanken. Wenn Kenia nicht mehr bereit ist, Piraten aus seinem Nachbarland vor Gericht zu

Weiterlesen

NATO und der Krieg im Netz

Gestern fragte mich jemand, ob ich eine Ahnung hätte, warum NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen den Entwurf der neuen Strategie des Bündnisses so geheim halte. Nachdem ich heute morgen den Scoop des Kollegen Peter Blechschmidt von der Süddeutschen Zeitung gelesen habe, scheint mir klar warum: NATO rüstet sich für Computer-Kriege (Für die sehr technik-affinen unter den Lesern: Stuxnet, der Virus, der anscheinend gezielt auf iranische Atomanlagen angesetzt wurde, versetzt die ganze Spezialistenszene in Aufruhr.)

Weiterlesen

Pakistan vs. ISAF

Die Situation ist verworren, die Folgen noch unklar, aber möglicherweise dramatisch: Pakistan hat den wichtigsten Nachschubweg für die ISAF-Truppen in Afghanistan dicht gemacht, nachdem ISAF-Hubschrauber – lies: US-Helikopter – bei einem Einsatz im Grenzgebiet pakistanische Grenztruppen beschossen und drei Soldaten getötet haben sollen. (In Kommentaren zu einem anderen Eintrag hier im Blog wurde schon darauf hingewiesen.) Die Meldungen der internationalen Agenturen sind weitgehend identisch (hier Reuters, hier AFP). Was den Zorn der Pakistanis erklärt: es handelt sich um den dritten

Weiterlesen

NATO warnt vor Supertanker mit Piraten

Vor zwei Wochen hatte ich auf Meldungen hingewiesen, dass somalische Piraten den gekaperten Supertanker Samho Dream als Mutterschiff für Angriffe auf hoher See nutzen könnten. Was ein bisschen unwahrscheinlich schien, schließlich ist ein Riesentanker dafür nicht das praktischste Gerät. Jetzt hat sich das offensichtlich bestätigt. Jedenfalls warnt die NATO die Schiffahrt in einer heute aktualisierten Meldung vor genau diesem Supertanker und zwei ebenfalls gekaperten Dhows, auf denen die Piraten sich hunderte von Seemeilen von der Küste entfernt eine Basis See

Weiterlesen