Coronavirus-Pandemie: „Arbeitgebermarke Bundeswehr“ startet neue Webseite

Zu den Hilfseinsätzen der Bundeswehr in der aktuellen Coronavirus-Pandemie haben die Streitkräfte eine neue Webseite aufgelegt. Unter einsatzgegencorona.de werden dort ausgewählte Unterstützungsmaßnahmen dargestellt.

Die Redaktion dieser Seite (Screenshot oben) liegt laut Impressum bei der Arbeitgebermarke Bundeswehr, die bisher vor allem mit Video-Serien wie Die Rekruten oder Mali in Erscheinung getreten ist und vor allem der Unterstützung der Nachwuchswerbung dient.

Die Informationsarbeit der Bundeswehr verzichtet hingegen weiterhin bei ihren regelmäßig aktualisierten Übersichten zu Unterstützungsleistungen auf konkrete Angaben zu Art und Umfang der Hilfe durch Soldaten, hier als Beispiel die aktuelle Übersicht vom (heutigen) Sonntag für Baden-Württemberg:

18 Gedanken zu „Coronavirus-Pandemie: „Arbeitgebermarke Bundeswehr“ startet neue Webseite

  1. Josef König

    „Alle Informationen rund um stattgegebene Amtshilfeverfahren, die in unmittelbaren Bezug zu COVID-19 stehen, werden an dieser Stelle regelmäßig aktualisiert veröffentlicht.“
    Und was soll uns diese Excel-Tabelle eigentlich sagen? Da wäre eine Erläuterung, was genauer darunter verstanden werden darf, schon hilfreich.

  2. Wieso macht denn die Arbeitgebermarke Informationsarbeit? Das sind doch zwei komplett andere Aufgabenbereiche, mit anderen rechtlichen und verfassungsrechtlichen Auflagen und auch anderen Haushaltsmitteln.

    Wie so häufig ist die Arbeitgebermarke graphisch gut und modern aufgestellt (häufig ja auch besser als die Informationsarbeit), aber das beschwichtigt jetzt meine erheblichen rechtlichen wie inhaltlichen Bedenken gegen dieses Vorgehen nicht.

  3. In Russland wird das Militär zur Vireneindämmung eingesetzt, sogar bis nach Italien. In Deutschland legt das Militär Websites auf.

  4. @ Jakob ; 05.04.2020 um 16:35 Uhr
    Naja….
    0815 sagt: Medienwirksame „Russische Propaganda Aktion“
    die auch noch in ITA-Medien einschlägt wie eine Bombe! Was genau haben die RUS Freunde in ihren 6-7 Lkw`s denn genau nach ITA gebracht? Wäre die AN124 ohne Lkw`s aber voll mit palettiertem SanMat gekommen hätte es vmtl. mehr Sinn vor Ort gehabt..
    Ich will es nicht weiter bewerten. War nicht vor Ort.

    Bleibt zu hoffen das den Männern und Frauen an den Teststationen genügend Schutzausrüstung bereitgestellt wird.

  5. @Jakob sagt: 05.04.2020 um 16:35 Uhr

    Genau. Und auf Russia Today wird darüber berichtet. Merken Sie etwas?
    Geschenke von Präsident Putin, dem lupenreinen Demokraten und Ritter der Nächstenliebe. ROFLMAO.

  6. „In Russland wird das Militär zur Vireneindämmung eingesetzt, sogar bis nach Italien. In Deutschland legt das Militär Websites auf.“

    @Jakob: Verstehe die Stoßrichtung dieser Aussage nicht. Da die Informationspolitik immer wieder in der Diskussion steht, finde ich es gar nicht verkehrt, eine spezifische Webseite aufzulegen, die sich genau damit beschäftigt (an die Navigation im neuen Design der BW-Seite muss ich mich erst noch gewöhnen). Und dass die Bundeswehr nicht „zur Vireneindämmung eingsetzt“ wird, finde ich ein gutes Zeichen, denn es heißt, dass die Kacke (noch?) nicht so am dampfen ist, dass man sie zur Eindämmung braucht. Das soll mMn auch möglichst lange so bleiben (und wenn, dann im Rahmen der Amtshilfe).
    Auf die Frage ob die Arbeitgebermarke das machen darf oder nicht: Ich finde es gehört durchaus in unser Marketing – getreu nach dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“.

  7. @jakob
    Diplomatische Spannungen Rom – Moskau wegen Umstände und Inhalt medizinischer Hilfe für Bergamo: Masken, Schutzanzüge, Ärzte, Helfer – und „GRU Fachpersonal (aktueller russischer Militär-Nachrichtendienst)“, so die italienische La Stampa, sowie ca. 80% des Materials unbrauchbar.
    Also eher das Danaergeschenk des Kremls, bei allerdings äußerst erfolgreicher Propaganda? Glaubt jemand an russischen Altruismus?
    https://volkskrant.nl/a-b89d0063 NLD-sprachig.

  8. @all Welche Möglichkeiten abgesehen von San und Logistik hätte den die Bw überhaupt noch? Giebt es in der Breite noch ABC Schutzausstattung, Abwehrtrupps und Dekontinationsmittel?

  9. @ Dante

    Das Leitmotiv der Bw hieß in den lezten zwei Jahrzehnten: „Breite vor Tiefe“. Das bedeutet es gibt alles in der Bw, aber alles nur noch in homeopathischen Dosen !

  10. @Dante sagt:06.04.2020 um 10:52 Uhr

    Für welches Szenario möchten Sie denn Hilfe der Bundeswehr? Wofür, z.B., möchten Sie ABC- Abwehrtrupps, Schutzausstattung und Dekontaminationsmittel?
    Ansonsten bleibt bei so allgemein gehaltenen Fragen nur der Verweis auf die offiziellen Bundeswehr-Webseiten, da können Sie sich informieren, was die Truppe so hat und kann. Was die Bundeswehr bisher geleistet hat, darüber ist ja, auch hier, hinlänglich berichtet worden. Auch über die Entwicklung der Pandemie wird detailliert berichtet. Sie müssten schon konkreter werden.

  11. @Alex 2.0
    Abgesehen davon war die AN124 in NewYork, die IL-76’s in ITA. Korrigiere mich daher.

  12. @pio fritz Ich meine damit wie in china mit tausenden von soldaten in vollschutz öffendliche plätze und u bahnhöfe zu desinfzieren.

  13. @Pio-Fritz
    ABC ist explizit für Desinfektionsmaßnahmen vorgesehen, falls erforderlich.

  14. @Dante und @Thomas Melber

    Dann könnte man doch die Frage auch einfach klar in die Richtung formulieren. Oder nicht?
    Wobei die Desinfektion von Plätzen und anderen großen Flächen von Experten zwiespältig gesehen wird. Also eher als nicht praktikabel und wirkungsvoll. Bisher wurde das auch nicht gefordert, zumindest öffentlich nicht.

  15. Öffentliche Plätze mit Bleichlauge zu kärchern ist aus fachlicher Sicht gleichauf mit Weihwasser versprenkeln oder Räucherstäbchen und Böller gegen die Geister anzuzünden.
    Mehr als PR ist das halt nicht, wer das macht hat entweder eine leichtgläubige Bevölkerung oder wird von Deppen beraten. :-)

  16. @
    Stöber sagt:
    06.04.2020 um 21:27 Uhr

    Exakt. Das Virus ist doch offenbar nach medizinischer Meinung eher wenig resistent gegen die Umweltbedinungen außerhalb des Wirts. Selbst Ansteckungen über Türklinken und Einkaufswagen sind offenbar nur schwer möglich (natürlich nicht unmöglich) – wozu da ganze öffentliche Räume desinfizieren. Völlig sinnloser Aktionismus.

  17. Neuste Regelung zur AGA im Heer.
    @Deutsches_Heer
    UPDATE: Grundausbildung im Deutschen #Heer erneut angepasst!
    Rekruten, die zum 1. April einzogen wurden, verbleiben bis zum 2. Juni an ihren Wohnorten und werden erst danach an den Standorten ausgebildet, sind aber ab 01.04.20 Soldat, … mit welchen Rechten und Pflichten, ohne Ausbildung/Unterrichtung/Eidesleistung?
    Das mag zunächst profan erscheinen, angesichts der Infektionslage kann jedoch z.B. die Frage Hausarzt oder Truppenarzt durchaus Bedeutung erlangen.
    Alle neuen Infos findet ihr hier:
    https://bit.ly/2JkbrQg

    [Danke für den Hinweis; ich trage das passend im aktuellen Sammelthread nach – mit der Arbeitgebermarke Bundeswehr hat das ja wenig zu tun… T.W.]

Kommentare sind geschlossen.