Bemerkungen aus dem Maschinenraum: Zum neuen Layout

Nach einer in der IT endlos langen Zeit war es nun wirklich fällig: Das Layout zu überarbeiten und damit den Erfordernissen der mobilen Geräte deutlicher Rechnung zu tragen. So präsentiert sich ‚Augen geradeaus‘ nun in einem neuen Design.
Ein paar Hinweise dazu:

  • Das Suchfeld befindet sich nun über dem Seitenkopf auf der rechten Seite.
  • Was sich vorher in den Leisten rechts und links der Haupttexte fand, ist nun ‚off canvas‘ und kann über einen Klick auf die drei Balken oben links (der Maschinenraum sagt ‚Hamburger‘ dazu) eingeblendet werden. Damit liegt das Gewicht nun auf dem, was hier passiert: Journalistische Arbeit.
  • Das Bildkonzept ist neu und technisch anders. Wir bitten um Verständnis, wenn wir nicht alle Einträge entsprechend nachpflegen werden: Bilder gibt es bei den meisten der Alteinträge erst in der Einzel- bzw. Kommentaransicht des jeweiligen Artikels.
  • Impressum und Datenschutz finden sich nun in jeder Darstellung im Seitenfuß.
  • Alles andere läuft wie gewohnt

62 Gedanken zu „Bemerkungen aus dem Maschinenraum: Zum neuen Layout

  1. Bei mir, Chromebooknutzer, funktioniert der Burger nicht, scrollen geht nur bei 33 % Bildgröße, damit unlesbar.
    Anzahl der neuesten Kommentare etc. wie im alten Layout ebenfalls nicht. Ein Burgerclick hilft nicht.
    Ich halte das Layout nicht für gelungen, bin aber auch nicht der Besitzer.

  2. Eins ist mir noch aufgefallen: Bei Betrachtung der Seite mit Firefox Quantum, 60.6.2esr 32-bit, werden die Überschriften zu den Beiträgen nicht umgebrochen, sondern „zerbrochen“ (Worttrennung nicht nach Silben, sondern nach verfügbarem Platz in der Spalte). Das ändert sich auch nicht, wenn eine andere Zoomstufe zum Betrachten gewählt wird.

  3. Anzahl der Kommentare ist zurück! *freu*

    Mal im Ernst: Mir ist klar, dass das ’ne 10-Minuten-Fingerübung ist, trotzdem finde ich es super, wie schnell hier das Feedback der Leserschaft (oder besser: Kommentatorenschaft) umgesetzt wurde!

  4. @ex_inst (7.6.19 – 23:00)
    Danke für den Hinweis, das Problem dürfte sich nun erledigt haben. Jedenfalls konnte ich nunmehr den verschwindenden Menu-Button nicht mehr reproduzieren. Testen Sie noch einmal für mich? (Caches vorher leeren, versteht sich.)
    Herzlicher Gruß aus dem Maschinenraum.

  5. Anm:
    TWITTER lebt von Aktualität sprich Schnelligkeit!
    bitte,
    nicht hinterm Burger und dann noch ganz unten verstecken !
    wieder front page und oben, bitte !

  6. Gut, dass die Anzahl der Kommentare wieder da ist im Artikelkopf(-Anreißer).

    Jetzt fehlt nur noch, diesen Eintrag klickbar zu machen, damit man gleich zu den Kommentaren springt (Nützlich z.B. wenn man den Artikel schon gelesen hat und ab und zu noch wegen der Kommentare vorbeischauen möchte).

  7. @TOffz
    Man hilft doch gern. Ich habe mit den Handy jetzt keine Probleme mehr mit dem Burger.
    Am PC 21:9 und 9:16 (portrait) wäre natürlich ein Pin um das Menu fest zu pinnen so das der Inhalt dann rechts das Menu umfliest und nicht von ihm verdeckt wird nett.

  8. Lieber Herr Wiegold,

    die Gewöhnungsphase ist schon weit fortgeschritten, finde das Design mittlerweile ebenfalls gut. Eine Sache schränkt, jedenfalls für mich, die Nutzbarkeit etwas ein und zwar die dunkelgraue Schrift, die, durch den geringeren Kontrast im Vergleich zu Schwarz, schwerer lesbar ist. Dies nur nochmal als Anmerkung.

  9. So, ich bin nun zum ersten mal am Desktop mit dem neuen Layout konfrontiert und meine begeisterung hält sich in Grenzen.
    Das liegt vor allem am Burger. Der hat schlicht nichts auf einem 27″ mit WQHD Auflösung verloren. So sehr diese Art des Menüs Sinn auf mobilen Geräten macht, so unsinnig ist sie auf Desktops. Man hätte mehr als genug Platz diese Einträge anderweitig unterzubringen.

  10. In Ergänzung zu meinem Beitrag vom 13.06. bezüglich Verlinkung (auf die Kommentarsektion im Artikel) der Kommentaranzeige im Header der Artikel:

    Derzeit ist das Datum des Artikels mit einem Link (auf den Artikel) hinterlegt. Aus meiner Sicht unnötig, da der Link auf den Artikel bereits in der Überschrift steckt (und unten unter „..weiterlesen.“). Auch befindet sich der Link direkt neben zwei anderen verlinkten Feldern (Autor und Rubrik.

    Nach wie vor nötig dagegen: Verlinkung/direkter Sprung auf die Sektion Kommentare einbauen im Header an der richtigen Stelle (Anzahl der Kommentare).

Kommentare sind geschlossen.